Sondermodell Lotus Exige Scura

Sondermodell Lotus Exige Scura

— 20.10.2009

Für Schwarz-Fahrer

Lotus erlaubt einen tiefen Blick in seine zutiefst dunkle Seele: Das neue Sondermodell vom Exige heißt Scura und tarnt sich wie ein Stealth Fighter. Von dem düsteren Nachtjäger wird es nur 35 Stück geben.

Bescheidenes Monster: Das neue Lotus-Sondermodell Exige Scura sieht nicht nur aus wie ein Kampfjet, es hat auch angenäherte Beschleunigungswerte – bei erstaunlich niedrigem Normverbrauch. Nur 6,5 Liter auf 100 Kilometer im EU-Stadtzyklus und 8,5 Liter auf 100 Kilometer im EU-Mix soll der Sportwagen mit 1,8-Liter-Maschine und Kompressor verbrauchen. Aus dem Stand beschleunigt der 260 PS starke Lotus Exige Scura in lediglich 4,1 Sekunden auf 100 km/h, in 9,9 Sekunden auf 160 km/h, die Endgeschwindigkeit liegt bei 245 Sachen. Damit der Kampfpilot beim Alarmstart nicht vor lauter Aufregung bloß die Pneus verkokelt, liefert der britische Sportwagenhersteller noch ein Antischlupfsystem mit, dass er sinnigerweise "launch control" nennt und das den Straßenverhältnissen angepasst werden kann. Hinzu kommen verstellbare Dämpfer. 

Für den Lack garantiert Lotus nur eingeschränkt

Für Schwarzseher: Trotz des unauffälligen Farbtons wird der Lotus Exige Scura die Blicke auf sich ziehen.

Der um rund 0,6 Liter reduzierte Verbrauch bei gleichzeitig erhöhter Leistung wird erreicht, weil Lotus dem Leichtgewicht noch einmal eine zusätzliche Diät aufgebrummt hat: Er wiegt nur 925 Kilogramm. Wo es möglich war, ist Karbon-Faser verbaut. Das mattschwarze Material, das sich wie ein Muskelstrang auf der Außenhaut abzeichnet, macht aus dem Lotus Exige Scura auch den fiesen Finsterling. "Scura" heißt auf Italienisch nichts anderes als "dunkel". Allerdings mit Verfallsdatum: Der mattschwarze Lack "Phantom Black" auf Wasserbasis ist von begrenzter Haltbarkeit, deshalb übernimmt Lotus für dieses wesentliche Stilelement des Sondermodells nur zwölf Monate bzw. 20.000 Kilometer Garantiehaftung. Schon davor kann die Homogenität der Oberfläche leiden, ohne dass der Hersteller dafür die Verantwortung übernimmt.

"Das Auto verlangt nach einem ernsthaften Fahrer"

"Das Auto sieht nicht nur ernst aus, es verlangt auch nach einem ernsthaften Fahrer – dafür wurde die Leistung erhöht und das Gewicht reduziert", heißt es bei Lotus. Nach diesem Auto, so prophezeiht zumindest Firmenchef Luke Bennet, werde man sich umdrehen. Falls es dann nicht schon längst weg ist. Übrigens dürfte der Lotus Exige Scura auch beim Hersteller nicht lange auf Halde stehen: Nur 35 Stück werden gebaut; ab 21. Oktober 2009 kann bestellt werden. In Deutschland beträgt die Aufnahmegebühr in den exklusiven Club der Schwarz-Fahrer ab 60.000 Euro inklusive Steuern zuzüglich Überführungskosten.

Autor: Roland Wildberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.