Sonderschichten für den 911er

Sonderschichten für den 911er

— 28.05.2002

Neue Jobs bei Porsche

Porsche will Sonderschichten einlegen und die Produktionskapazität erhöhen. Dadurch entstehen neue, aber befristete Arbeitsplätze.

An vier Samstagen im Juni sollen die Bänder bei Porsche zusätzlich laufen. Darüber hinaus wird ab Mitte Juni die Produktionskapazität im Stammwerk Zuffenhausen erhöht, teilte Porsche-Sprecher Christian Dau auf autobild.de-Anfrage mit. Um den Mehraufwand realisieren zu können, seien befristete Neueinstellungen im zweistelligen Bereich geplant. Über die genaue Anzahl der Arbeitsplätze beziehungsweise die Dauer der Anstellung wollte der Porsche-Sprecher keine Angaben machen.

Hintergrund für die Aktivitäten des Sportwagen-Herstellers ist die hohe Nachfrage vor allem für die 911er-Modelle. Zudem könne Porsche mit den Sonderschichten auch die Produktionsausfälle aus dem Metaller-Streik Anfang Mai wieder wettmachen, so Dau. Denn in Stuttgart-Zuffenhausen und Neckarsulm ging zwei Tage lang nichts mehr. Die Bänder standen still. Damit fielen zwei komplette Tagesproduktionen aus. Insgesamt seien laut Hersteller 290 Fahrzeuge nicht gefertigt worden – ein finanzielles Minus von rund 20 Millionen Euro. (autobild.de/dpa)

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.