Sonnencreme auf Autolack

Sonnencreme auf Autolack

— 16.08.2013

Bitte nicht berühren

Die Sonne scheint, die Sonnencreme fließt und landet nach dem Eincremen auf dem Autolack. Das kann zu irreparablen Lackschäden führen, wie eine neue Untersuchung zeigt.

Sonnencreme kann irreversible Schäden am Autolack verursachen. Das ist das Ergeb­nis einer Untersuchung der Fachhochschule Niederrhein in Krefeld. Die Wissenschaftler haben verschiedene Fabrikate getestet und festgestellt, dass Sonnencreme den Lack be­sonders bei hohen Temperaturen von 70 bis 80 Grad aufquellen lässt. Es bildeten sich di­cke Runzeln, die durch Polieren nicht zu beseitigen sind.

Autozubehör und Ersatzteile finden

  • Über 7.500.000 Teile auf Lager
  • Kostenlose Rücksendung
  • Die passenden Teile
amazon

Übersicht: Alles zum Thema Autopflege

Der Verband der Automobil­industrie betonte gegenüber dem Studien-Auftraggeber NDR, der beschriebene Effekt trete nicht nur bei Sonnen-, sondern bei allen Cremes auf. Auch deshalb stehe in den Betriebsanleitungen der Autos der Hinweis, dass Verunreinigungen schnellstmöglich entfernt werden müssen. Kritiker werfen den Herstellern vor, auf diese Weise mögliche Garantieverpflichtungen auszuschließen, statt die Lackqualität zu verbessern.

So geht der Vogeldreck wieder weg!

Stichworte:

Autolack Lackschaden

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.