Sonnenschutzsysteme im Test

Sonnenschutzsysteme fürs Auto: Test

Wer spendet den besten Schatten?

In der heißen Jahreszeit sind besonders Kinder durch extreme Temperatur- und Lichtverhältnisse im Auto gefährdet. Sonnenschutzsysteme im Vergleich!
Rekordtemperaturen, Hitzewellen und Trockenheit: Dieser Sommer ist einer der heißesten aller Zeiten! Ein Traum für Sonnenanbeter, doch für Eltern mit Kindern werden Autoreisen bei solchen Verhältnissen schnell zur Nervenschlacht. Kein Wunder: Den Kleinen auf der Rückbank brennt die Sonne direkt ins Gesicht, sie schwitzen, werden geblendet. Dann fängt der Nachwuchs schnell an zu murren: "Mir ist so heiß! Wann sind wir da?" Wenn die Sonne aufs Auto knallt und ihre Strahlen durch Front-­, Seiten-­ und Heckscheibe einfallen, kann sich die Luft im Innenraum schnell stark aufheizen. Bereits nach wenigen Minuten entsteht ein Hitzestau mit Temperaturen fast wie im Backofen. Mögliche gesundheitliche Folgen: Sonnenstich oder Hitzekollaps.

UV-­Strahlen schädigen auch die Augen

Schnelle Hilfe zwischendurch: Ein provisorisch eingeklemmtes Tuch schützt erstaunlich gut, behindert aber die Sicht.

Deshalb ist es besonders wichtig, Babys vor intensiver Sonneneinwirkung und hohen Temperaturen zu bewahren. Das Einschalten der Klimaanlage reicht oft nicht aus: Sie benötigt eine gewisse Zeit, um die Luft im Auto zu kühlen, und sie kann die Insassen nicht vor der Ultraviolettstrahlung (UV) sowie unangenehmem Blenden schützen. UV-­Strahlen sind nicht nur schädlich für die Haut, sondern auch für die Augen. Bei hoher Intensität oder langer Dauer können sie Entzündungen der Horn-­ und Bindehaut hervorrufen. Vernünftige Sonnenschutzsysteme schonen die empfindliche Haut und die Augen von Kleinkindern. Falls Hunde mitreisen, spendet dieses Zubehör auch ihnen kühlenden Schatten.
# Sonnenschutze im Test  
1.

Sonniboy ClimAir Komplett-Set

Preis: 199,00 Euro*
Befestigung: Festeinbau (Klemmen)

 
2.

Pemotech Sonnenschutz Auto Baby

Preis: 18,08 Euro*
Befestigung: Überzieher

 
3.

Systemoto Selbsthaftender Sonnenschutz

Preis: 17,14 Euro
Befestigung: selbstklebende Folie

 
4.

Hauck Shade Me 2

Preis: 12,99 Euro
Befestigung: Saugnapf

 
5.

OK Cars Sonnenschutz

Preis: 9,99 Euro
Befestigung: Saugnapf

 
6.

Mulltuch

Preis: 6,95 Euro
Befestigung: Einklemmen

 
7.

Filtravedo universal 45 cm

Preis: 8,99 Euro
Befestigung: Saugnapf

 
8.

Laloona Universal Sonnenschutz

Preis: 13,49 Euro
Befestigung: Saugnapf

 
9.

Reer Auto Sonnenblende

Preis: 5,99 Euro
Befestigung: Saugnapf

 
10.

A.T.U Sonnenschutz

Preis: 1,99 Euro
Befestigung: Saugnapf

 

Zehn Lösungen zwischen 2 und 200 Euro

AUTO BILD hat zehn Nachrüstlösungen getestet – von der einfachen Sonnenblende für 2 Euro bis hin zum Premium-­Set für 200 Euro. Die verschiedenen Systeme werden per Saugnapf befestigt, über die Hintertür gezogen, fest eingebaut, haften an der Scheibe oder werden als Notlösung einfach ins Seitenfenster geklemmt. Den besten Sonnenschutz bietet das speziell angepasste Sonniboy­-Set von ClimAir (erhältlich für diverse Modelle und Marken), weil es auch die Heckscheibe abdeckt, gefolgt vom Pemotech­-Überzug. Die Fabrikate von Laloona, Reer und A.T.U fallen durch. Alle Details gibt's in der Bildergalerie!

Sonnenschutzsysteme im Test

SonnenschutzsystemSonnenschutzsystemSonnenschutzsystem

Christian Bruns

Fazit

Sonniboys Rundumschutz spendet reichlich Schatten und ist sehr effektiv, dafür sehr teuer. Es geht auch günstiger, dann aber mit Komforteinschränkungen.

Autoren: Christian Bruns, Tim Dahlgaard

Stichworte:

Klimaanlage

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.