Sparmaßnahmen bei VW

Sparmaßnahmen bei VW

— 27.02.2006

Prämien statt Spitzenlohn

VW denkt über eine Gewinnbeteiligung für seine 100.000 Beschäftigten nach. Ziel: weg von teuren, übertariflichen Löhnen.

Volkswagen will die rund 100.000 Beschäftigten seiner Kernmarke VW künftig erfolgsabhängig entlohnen. "Ein Unternehmen, das kein Geld verdient, kann es sich nicht leisten, 20 Prozent über Flächentarif zu bezahlen", sagte VW-Arbeitsdirektor Horst Neumann der "Automobilwoche".

Anders sei das bei einer Prämie. Als Vorbild nannte Neumann die Schwestermarke Audi, wo niedrigere Löhne bei guten Unternehmensergebnissen durch Gewinnbeteiligung aufgestockt würden. Volkswagen hatte Anfang des Monats ein umfassendes Sanierungsprogramm angekündigt. Im vergangenen Jahr hatte die Marke operativ nur knapp schwarze Zahlen geschrieben.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.