Speed Academy Technik-Vergleich

Technik-Vergleich der Speed Academy-Fahrzeuge – BMW 320i Technik-Vergleich der Speed Academy-Fahrzeuge – BMW 320i

Speed Academy Technik-Vergleich

— 20.10.2004

Fahrschule im Rennwagen

Sie kommen aus einer Schule, und doch aus zwei Welten – Pascal Kochem und Marc Hennerici trafen sich zum Technikvergleich.

Fahrschulautos mit 195 und 270 PS

Pascal Kochem zwängt sich durch die kleine Öffnung im Gitterrohrrahmen von Marc Hennericis BMW 320i, läßt sich in den Schalensitz plumpsen und umklammert mit seinen Händen das schwarze Lenkrad: "Was habt ihr denn für ein großes Ding? Das ist ja voll Truck-mäßig!" Tatsächlich: Im Vergleich zu Kochems zierlich-schrillem Formel Renault 2000 ist der BMW aus der Deutschen Produktionswagenmeisterschaft ein sanfter Riese. Und doch drehen beide Rennwagen als Fahrschul-Flitzer ihre Runden.

Denn Kochem (17) und Hennerici (23) drücken die Fahrschulbank in der Speed Academy der Deutschen Post, treten im Fernduell gegen vier weitere Vollgastalente aus Europas wichtigsten Nachwuchsserien an. Ihr Ziel: 300.000 Euro Preisgeld und die Lizenz zum Formel-1-Testen. Ein Ziel, für das beide in zwei ganz besondere, aber auch ganz unterschiedliche "Fahrschulautos" einsteigen.

Auffälligste Unterschiede der beiden Hecktriebler: Kochems 195-PS-Aggregat kreischt im Rücken des Piloten, Hennericis 270-PS-Maschine stampft vorn unter der Motorhaube. Dem kleinen Formel Renault mit einem Leergewicht von nur 480 Kilo, freistehenden Rädern und ausgefeilter Formel-Aerodynamik steht im BMW 320i ein klotziger 1,1-Tonner gegenüber. Deshalb müssen sich die beiden Fahrschüler auch in Fragen der Theorie und Feinabstimmung grundverschiedenen Anforderungen stellen.

30 Sensoren dienen als virtueller Fahrprüfer

Sturz, Spur, Stabilisator, Zug und Druckstufe der Dämpfer, Federhärte, Wagenhöhe, Luftdruck, Bremsbalance, Differentialübersetzung und Heckflügel lassen sich zwar gleichermaßen verstellen. Doch Kochem kann an seinem Flügel-Flitzer zusätzlich Frontflügel, Getriebeübersetzung und Kick-ups (kleine Flügelchen vorm Hinterrad) feinjustieren.

"Die Aerodynamik spielt bei uns ohnehin eine viel größere Rolle als beim Tourenwagen. Dort zählt mechanisch erzeugter Grip, bei uns hauptsächlich aerodynamischer", erklärt er. Unterschiede, die sich auch im Fahrverhalten niederschlagen: "Ein Formel-Auto fährt wesentlich direkter", konstatiert Marc Hennerici. "Du hast nur einen richtigen Bremspunkt, einen Einlenkpunkt und einen Punkt, an dem du wieder aufs Gas mußt. Im Tourenwagen mit Servolenkung müssen wir mehr improvisieren, fahren eine weitere, rundere Linie." Kochem ergänzt: "Wenn Marc schon bremst, schalte ich noch einmal hoch!"

Daß der Fahrschüler es dabei nicht übertreibt, kontrollieren virtuelle Fahrprüfer: Je nach Bedarf speichern bis zu 30 Sensoren Drehzahl, Gangwechsel, Lenkradeinschlag, Bremsdruck und Geschwindigkeit. Und entscheiden so im Zweifelsfall, ob der Renn- Junior die Prüfung auch wirklich bestanden hat.

Technische Daten BMW 320i Reihensechszylinder • vier Ventile je Zylinder • ca. 270 PS • Hubraum 2000 cm³ • Höchstgeschwindigkeit 260 km/h • max. Drehmoment 240 Newtonmeter bei 8500 U/min • Fünfgang-H-Schaltung • Tankinhalt 35 Liter • Länge/Breite/Höhe 4510/1920/1300 Millimeter • Slicks 235 x 610/17

Technische Daten Formel Renault Reihenvierzylinder • vier Ventile je Zylinder • Hubraum 1998 cm3 • Leistung 195 PS bei 6300 U/min • max. Drehmoment 210 Newtonmeter bei 7000 U/min • Höchstgeschwindigkeit 270 km/h • sequentielle Sechsgangschaltung plus Rückwärtsgang • Tankinhalt 38 Liter • Radstand 2645 Millimeter • Spurweite vorn 1434 Millimeter, hinten 1318 Millimeter • Reifen vorn 160 x 53/13, hinten 230 x 57/13 • Leergewicht 480 Kilogramm • Datenaufzeichnung Magneti Marelli

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.