Spielwarenmesse Nürnberg 2013

Spielwarenmesse Nürnberg 2013

— 31.01.2013

Spielzeugauto 3.0

"Augmented Reality" im Kinderzimmer: Gigo stellt auf der Spielwarenmesse 2013 in Nürnberg sein "Future Car" vor. Das Auto wird per Tablet gesteuert.

Mit seinem "Future Car" hat der taiwanesische Spielwarenhersteller Gigo auf der Spielwarenmesse 2013 in Nürnberg ein ferngesteuertes Auto vorgestellt, das das Motto der diesjährigen Messe, "Toys 3.0", ganz selbstverständlich umsetzt. Das für Kinder ab acht Jahren gemachte futuristische Spielzeug wird mit dem iPad oder iPhone dirigiert. Durch die Bewegung des Fingers auf dem Touchscreen soll das Auto in jede Richtung gelenkt werden können.

Was Kinder wollen: Das beliebteste Spielzeug 2012

Der "Futur Car" kann jedoch mehr, als einfach nur herumfahren. Laut Gigo wird zugleich auf dem Bildschirm des Tablets angezeigt, wie sich das Auto durch ein virtuelles, auf "Augmented Reality" basierendes Stadtbild bewegt. Dabei wird das Auto um Kärtchen mit einem Strichcode herumgelenkt. Durch die Tabletkamera sieht der Spieler aber nicht die Kärtchen auf dem Boden, sondern Gebäude und Ampeln. Fährt er dann zum Beispiel über Rot, kommt die Polizei. Allerdings ist die Überlagerung der verschiedenen Ebenen so komplex, dass selbst der Vorführer auf der Neuheitenschau noch so seine Probleme gehabt hat.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.