Sportliche BMW, Renault und Jaguar im Test

Sportliche BMW, Renault und Jaguar im Test

— 06.01.2009

Familien-Duelle, Teil II

Der große Bruderkampf, Teil zwei. Drei weitere Paarungen stehen auf dem Prüfstand. BMW M3 Cabrio gegen M6 Cabrio, Renault Twingo Sport gegen Clio Sport und Jaguar XF Super V8 gegen XKR.

Nach den ersten vier Paarungen im ersten Teil des Familien-Duells (Audi TTS/S5, Mazda MX-5/RX-8, Mercedes E 63 AMG/C 63 AMG, Opel Corsa OPC/Astra OPC) stellen wir im zweiten Teil drei weitere Bruderduelle vor. Auch dieses Mal wurden die Fahrzeuge im Contidrom auf Rundenzeiten gefahren, um das jeweils sportlichere Modell zu ermitteln. Auf dem Prüfstein stehen zwei sportlich geprägte Kleinwagen aus dem Hause Renault, zwei rassig-elegante Briten aus dem Hause Jaguar und zwei sportliche Cabrios der BMW M GmbH. Die Bandbreite ist dabei wieder riesig: Vom Renault Twingo Sport mit 133 PS für 14 800 Euro reicht das Spektrum bis zum 507 PS starken BMW M6 Cabrio für 121 700 Euro.

In drei Bruderduellen tritt der Kleine gegen den Großen an

Bayerische Fahrmaschinen: M3 und M6 Cabrio.

Erschwingliche Minis sind also ebenso wieder mit von der Partie wie weitgehend unerreichbare Träume in Blech. Der Renault Twingo Sport mit 133 PS starkem Vierzylinder und Sportfahrwerk trifft auf den Renault Clio Sport F1 mit 197-PS-Sauger. Das Jaguar XKR Coupé fordert die Limousine Jaguar XF Super V8. Beide werden von einem Kompressor-V8 mit 416 PS angetrieben. Das BMW M3 Cabrio mit Doppelkupplungsgetriebe und 420 PS starkem V8 fordert das M6 Cabrio mit einem 507 PS starken V10-Zylinder-Saugmotor zum markeninternen Duell heraus.

Wie die Duelle ausgegangen sind, erfahren Sie in der Bildergalerie. Den kompletten Artikel mit allen technischen Daten und Tabellen gibt es als Download im Heftarchiv.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung