Artega GT

Sportwagen Artega GT

— 04.02.2008

Serienversion in Genf

Ein neuer deutscher Sportwagen feiert in der Schweiz ein zweites Mal Premiere: Nach dem Prototypen vor einem Jahr wird auf dem Genfer Salon 2008 die Serienversion des Artega GT präsentiert.

Auf dem 78. Genfer Salon (6. bis 16. März 2008) gibt es den neuen deutschen Sportwagen Artega GT zum ersten Mal im endgültigen Serienzustand zu sehen. Er besitzt einen V6-Motor mit 300 PS und ist rund 270 km/h schnell. Mitte dieses Jahres sollen die ersten Exemplare, produziert im eigens neu errichteten Werk im westfälischen Delbrück, an die Kunden ausgeliefert werden. Die Grundversion kostet 75.000 Euro. Zunächst sind 500 Einheiten pro Jahr geplant, später sollen weitere Modelle der erst 2007 gegründeten Sportlerschmiede folgen.

Überblick: Alle News und Tests zum Artega GT

Mit dem Auftritt in Genf schließt sich für den ultraleichten Reisesportler mit Alu-Rahmen und Kohlefaser-Karosserie (nur 1100 kg bei 3,95 m Länge) der Kreis. Vor einem Jahr feierte der Prototyp an gleicher Stelle Weltpremiere, in Frankfurt (September 2007) wurde dann ein fahrfähiges Fahrzeug mit verfeinerter Serienausstattung gezeigt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.