Sportwagen im Handlingvergleich, Teil 1

Porsche 911 Carrera 4S Smart fortwo Brabus

Sportwagen im Handlingvergleich, Teil 1

— 28.08.2008

Die machen Spaß! Spaß! Spaß!

Auto fahren nur so zum Vergnügen? Ausnahmsweise erlaubt sich AUTO BILD diesen Luxus und sucht das Modell mit dem größten Spaßpotenzial – vom heißen Kleinwagen bis zum Supersportler. Piste frei für den ersten Teil des Handlingvergleichs.

Ja doch, natürlich darf man beim Autofahren noch Spaß haben. Das muss an die ser Stelle einmal klar und laut gesagt werden: ICH WILL SPASS! Und zwar nicht in der Straßenbahn oder auf dem Fahrrad, sondern hinterm Lenkrad. Deswegen, liebe Ökofans, müsst ihr jetzt ganz tapfer sein. In diesem Vergleich geht es nicht um CO2 und BlueMotion, nicht um Klimaerwärmung und EfficientDynamics, nicht um Hybrid, Tempolimit, Pendlerpauschale und all die anderen Vernunftthemen. Nein, hier geht es um puren Fahrspaß mit sehr, sehr deutlicher Betonung auf der zweiten Silbe. Aber wie findet man unter dieser Vorgabe die vergnüglichsten Autos? Dazu braucht es erst mal eine Gehirnwäsche: weg mit Diesel, Downsizing und Energiespar-Reifen, her mit breiten Walzen, riesigen Hubräumen und Sportmotoren, denen teures Super plus am besten mundet. Das alles am besten mit Turbolader oder Kompressor.

Die Klimadebatte hat die Spaßmobile noch lange nicht ausgerottet

Ein Glück, dass der Ölpreisschock und die Klimadebatte die Spaßmobile noch nicht ausgerottet haben. Im Gegenteil: Der Trend hin zu sparsamen Vernunftmodellen scheint eine Trotzreaktion zugunsten der Sportler auszulösen. Diese Gegenbewegung bringt jene Lustobjekte auf die Straße, die unseren Puls zum Rasen bringen – Autos, die ein unwiderstehliches "Will-ich-fahren-Gefühl" auslösen. Wir haben 15 dieser bewusstseinserweiternden Typen auf der selektiven Handlingstrecke von Reifenhersteller Goodyear im südfranzösischen Mireval versammelt. Dort absolvierten alle Modelle – vom extremen Supersportwagen über puristische Roadster und bärenstarke Limousinen bis hin zum aufgemotzten Winzling – ein umfangreiches Testprogramm auf trockenem und nassem Untergrund. Beschleunigung, Bremsleistung und erzielte Rundenzeiten dokumentieren das sportliche Potenzial. Wichtiger noch ist die Einschätzung subjektiver Qualitäten: Wie benimmt sich der Motor, wie fühlt sich die Lenkung im Grenzbereich an? All das haben wir nach dem Schulnotensystem bewertet und eine Rangfolge der Spaß-Modelle ermittelt. Dabei gab es Überraschungen – schon deshalb, weil Fahrvergnügen mehr ist als PS und Drehmoment. Im ersten Teil treten Limousinen, Coupés und mit dem BMW X6 50i sogar ein wendiges Sport-SUV gegeneinander an.

Die Rangliste des ersten Handlingvergleichs finden Sie in der Bildergalerie. Den kompletten Artikel mit sämtlichen technischen Daten gibt es im Heftarchiv als pdf. Den zweiten Teil des großen Handlingvergleichs erscheint in in AUTO BILD 35/2008 (ab 29. August im Handel). Mit exotischen Modellen wie Lamborghini Gallardo und KTM X-Bow.

Autor: Jörg Maltzan

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.