Shell-Tankstelle

Spritkosten senken: Tipps

— 21.02.2012

So sparen Sie Sprit

Die Benzinpreise steigen und steigen. Hier lesen Sie, wie Sie den Spritverbrauch Ihres Fahrzeugs senken – und wie Sie an der Zapfsäule so wenig wie möglich bezahlen.

Wie kann ich am einfachsten die Spritkosten senken? Tanken Sie günstig, beobachten Sie die Preise an den Zapfsäulen in Ihrer Umgebung. Und tanken Sie nie freitags. Dann ist der Sprit am teuersten, sagt der ADAC. Zu Wochenbeginn ist etwa Diesel im Schnitt fünf Cent günstiger als freitags. Pro Tankfüllung macht das bis zu drei Euro aus. Nützlich sind auch Apps für Smartphones – also Programme, die die günstigsten Tankstellen zeigen. Fünf davon finden Sie unten in der Textstrecke. Beeinflussen die Reifen des Autos den Benzinverbrauch? Ja. Beim Fahren verformen sich die Reifen und verbrauchen Energie. Etwa 20 bis 30 Prozent des Verbrauchs gehen auf das Konto des Rollwiderstands. Unser Tipp: Erhöhen Sie den Luftdruck um 0,3 Bar.

Im Überblick: Alles zum Thema Spritsparen

Zu Wochenbeginn ist etwa Diesel im Schnitt fünf Cent günstiger als freitags. Pro Tankfüllung macht das bis zu drei Euro aus.

Noch mehr Einsparung ist mit optimierten Reifen möglich. Wie viel Kraftstoff kann ich mit einem so optimierten Autoreifen sparen? Sogenannte Öko-Reifen bestehen aus steiferem, sich weniger verformendem Kautschuk. Ein AUTO BILD-Test ergab: Sie sparen zwischen 0,3 und 0,6 Liter Sprit pro 100 Kilometer. Umgerechnet auf den Lebenszyklus eines Satzes Reifen sind 300 Euro Ersparnis drin. Kann ich als Fahrer den Benzinverbrauch beeinflussen? Ja, etwa indem Sie vorausschauend fahren und so früher auf Veränderungen im Verkehrsfluss reagieren können. Dadurch fahren Sie gleichmäßiger. Außerdem spart untertouriges Fahren Kraftstoff. Das heißt, Sie müssen möglichst schnell in den nächsthöheren Gang schalten.

Fünf Spritpreis-Apps

clever-tanken

Spritsparer beobachten die Kraftstoffpreise an über 7000 Tankstellen. Inklusive Preise für Erd- und Autogas. • Preis: 1,59 Euro • Erhältlich für Android und iPhone.

App 1 von 5
Es gibt Autos, die lassen sich im Stadtverkehr problemlos im fünften Gang bewegen. Probieren Sie es einfach aus. Und: Nutzen Sie den Schwung des Wagens. Lassen Sie Ihr Auto bis zur Ampel ausrollen. Lohnt es sich, vor einer Ampel den Motor abzustellen? Ja. Und stellen Sie möglichst den Motor auch vor Bahnschranken oder bei Stopps von mehr als 20 Sekunden aus. Lohnt sich Öko-Tuning mit Spritspar-Wundertechnik? Nein. Die teuren Eingriffe in die Steuergeräte können die Versprechen kaum halten. Die Einstellungen bringen zwar mehr Leistung, sparen aber nur, wenn der Fahrer künftig schleicht. Kann ich auch mit einfachen Tricks Kraftstoff sparen? Ja. Entrümpeln Sie Ihr Auto, werfen Sie unnötigen Ballast raus. Entfernen Sie auch nicht genutzte Aufbauten wie Dach- oder Heckträger. Laut ADAC schluckt eine Dachbox bei Tempo 130 bis zu zwei Liter Sprit auf 100 Kilometer.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.