Benzinpreis-Grafik für Januar 2011

Spritpreise gesunken

— 03.02.2011

Lichtblick an der Zapfsäule

Hoffnungsschimmer an der Zapfsäule: Der Spritpreis in Deutschland ist leicht gesunken. Anfang Februar 2011 kostet ein Liter Super durchschnittlich zwei Cent weniger als in der Vorwoche. Grund ist der erstarkte Euro.

(dpa/cj) Nach der Rekordhöhe von 1,50 Euro Mitte Januar ist der Benzinpreis Anfang Februar 2011 leicht gesunken. Nach Angaben des ADAC kostet der Liter Super derzeit im bundesweiten Durchschnitt 1,468 Euro und damit zwei Cent weniger als in der Vorwoche. "Beim wieder erstarkten Euro können sich die Autofahrer bedanken, dass die Kraftstoffpreise nicht gestiegen sind", teilte der ADAC mit. Im Monatsdurchschnitt lag der Preis im Januar bei 1,480 Euro. Bei Diesel fiel der Preisrückgang deutlich geringer aus, der Liter wurde nur um 0,1 Cent günstiger und kostet derzeit im Durchschnitt 1,342 Euro pro Liter. Der Mittelwert im Gesamtmonat lag bei 1,325 Euro. Grund für den noch immer hohen Benzinpreis ist der gestiegene Ölpreis, der zuletzt wieder über die 100-Dollar-Marke pro Barrel kletterte. Offizielle Erklärung dafür ist unter anderem die unsichere Lage im arabischen Raum, speziell in Ägypten. Laut Experten ist eine Entspannung an der Zapfsäule derzeit nicht in Sicht.

Lesen Sie auch: Alle Fakten zum neuen Bio-Sprit E10

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.