Spritpreisentwicklung

Spritpreisentwicklung

— 10.03.2011

Diesel auf neuem Höchststand

Wegen der steigenden Ölpreise müssen Autofahrer auch in dieser Woche erneut mehr Geld für Benzin und Diesel ausgeben. E10 verteuerte sich um 1,6 Cent, Diesel gar um 2,6 Cent.

(dpa) Autofahrer in Deutschland müssen für Diesel und Benzin erneut deutlich tiefer in die Tasche greifen. Der Preis für einen Liter des neuen Superbenzins E10 kletterte im bundesweiten Durchschnitt auf derzeit 1,549 Euro, wie Berechnungen des ADAC ergaben. Damit war der neue Biosprit 1,6 Cent teurer als noch in der Vorwoche. Kräftiger war der Anstieg beim Diesel. Der Preis für einen Liter sprang um 2,6 Cent auf 1,439 Euro und damit auf einen neuen Höchststand in diesem Jahr. Grund für den Anstieg der Spritpreise ist aus Sicht des ADAC vor allem der hohe Ölpreis.

Immer aktuell: Alle Infos und neuen Entwicklungen zum Thema E10

Der Club beschränkt sich in seiner wöchentlichen Preisstatistik auf das umstrittenen E10. Weil der Treibstoff noch nicht flächendeckend verfügbar sei, gebe es zu große Preisunterschiede. An Tankstellen mit E10 sei das alte Super E5 deutlich teurer.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.