Spritspar-Spezial, Teil 1

VW Golf 1.9 TDI BlueMotion Opel Astra 1.3 CDTI ecoFLEX Ford Focus 1.6 TDCi econetic VW Golf 1.9 TDI BlueMotion Opel Astra 1.3 CDTI ecoFLEX Ford Focus 1.6 TDCi econetic

Spritspar-Spezial, Teil 1

— 17.03.2008

Kann Sparen Spaß machen?

Weniger als fünf Liter Diesel für 100 Kilometer: Das soll den Vollwert-Autos Ford Focus, Opel Astra und VW Golf reichen. AUTO BILD testet die Spritspar-Konzepte.

Econetic, Ecoflex, BlueMotion ?– die Namen lesen sich wie Klingelschilder an einem High-Tech-Gebäude im Silicon Valley. Doch die drei Begriffe stehen nicht für Forschungsfirmen, sondern sie kleben an drei deutschen Kompaktautos: Ford Focus, Opel Astra und VW Golf. Es geht um Spardiesel, eingebaut in verbrauchsoptimierte Fünftürer. Nicht automobile Askese ist hier die Devise. Alle drei sind vollwertige Familienwagen mit ausreichend Platz für Insassen und Gepäck. Verzicht üben sie nur beim Spritkonsum. Ihre Versprechungen sind vollmundig: 5,1 Liter auf 100 Kilometer soll der Astra verbrauchen, 4,5 Liter der Golf und der Focus sogar nur 4,3 Liter. Kann das sein? Oder flunkern die Hersteller das Blaue vom Himmel, um ihr grünes Image zu stärken?

Opels Ecoflex ist nur eine Marketing-Masche

Bei Opel jedenfalls ist die wohlklingende Vokabel Ecoflex nur eine Marketingmasche. Als Ecoflex bezeichnen die Rüsselsheimer nichts anderes als das verbrauchsärmste und damit umweltfreundlichste Modell einer Baureihe. Beim Astra ist das der 1.3 CDTI mit 90 PS und serienmäßigem Partikelfilter. Preis: ab 19.415 Euro. Dafür gibt es einen Astra in Einfach-Ausstattung ohne Radio und Klimaanlage. Allerdings lässt sich der Öko-Opel bis zur Ausstattungslinie "Innovation" für 21.960 Euro aufwerten. Ecoflex-Käufer bekommen Luxus, wenn sie danach verlangen. Um sparsames Fahren zu erleichtern, hat Opel den Tourenzähler von 1250 bis 2500 Umdrehungen grün eingefärbt. Auf der AUTO BILD-Normrunde mit 20 Kilometer Vollgas-Anteil lag der Testverbrauch bei 5,9 Litern. Positiv wirkt sich aus, dass der Astra als Einziger serienmäßig über einen sechsten Gang verfügt. Bei Autobahnrichttempo liegen in der höchsten Fahrstufe 2400 Touren an. Allerdings will kaum Fahrfreude aufkommen. Der Common-Rail-Vierzylinder zieht den Astra zäh nach vorn. Seine Spitze von 172 km/h erreicht er nur mit langem Anlauf. Der Astra ist ein funktionsorientiertes Auto mit gutem Platzangebot, aber kein Sparwunder. Seine Stärke sind niedriger Neupreis, geringe Unterhaltskosten und gute Garantieversprechen (bis zum 31. März 2008 sechs Jahre).

Der Focus ist mehr Spaß- als Sparmobil

Nicht gerade Öko: Die Schaltanzeige im Focus leuchtet erst auf, wenn der Zeiger den roten Bereich erreicht; wie bei einem Rennwagen.

Ford geht einen Schritt weiter. Wie VW mit dem BlueMotion-Konzept wollen die Kölner mit speziell herausgeputzten Ökomodellen CO2-bewusste Käufer für sich gewinnen. Erster Vertreter dieser Strategie ist der Focus Econetic mit dem 1.6-TDCi-Motor. Schon der Hubraum verrät, dass unter seiner Haube mehr Potenzial als im Opel steckt. Stramm marschiert der 109-PS-Focus los. Das Fünfgang-Getriebe lässt sich sauber schalten, die Anschlüsse passen gut, Fahrwerk und Lenkung vermitteln einen sportlichen Eindruck. Das soll ein Sparmobil sein? Spaßmobil wäre passender. Auch wegen der Schaltanzeige. Die leuchtet erst auf, wenn der Zeiger den roten Bereich bei 4500/min erreicht; wie bei einem Rennwagen. Doch für ein Ökoauto ist diese Spielerei so fehl am Platz wie eine Pappnase auf einer Beerdigung. 21.000 Euro kostet der Econetic-Focus. Er ist 500 Euro teurer als der normale Focus in Style-Version. Wer nur den 109-PS-Diesel will (ohne Klima, Radio), bekommt ihn schon ab 19000 Euro. Ford begründet den Econetic-Aufschlag mit sechs Maßnahmen: Feinkalibrierung der Motronic, optimierte Servolenkung, Getriebeöl mit niedrigerer Viskosität, tiefergelegte Karosserie, aerodynamisch verbesserte Anbauteile und 15-Zoll-Räder mit Leichtlaufreifen. Lohnt die Zusatzinvestition? Nein. Beim Verbrauch erweist sich die Werksangabe als zu optimistisch. Statt bei 4,3 lag der Testverbrauch bei 5,9 Litern. Mitschuld daran trägt das sportlich-kurz übersetzte Getriebe. Bei 130 km/h im fünften Gang dreht der Motor 2600 Touren. Das treibt den Spritkonsum besonders auf der Autobahn nach oben.

Bei VW beträgt der Zuschlag für die BlueMotion-Ausführung des Golf Trendline 325 Euro (ab 20.625 Euro; Dreitürer). Dafür gibt es 15 Millimeter tiefere Karosserie, Schaltanzeige, abgesenkte Leerlaufdrehzahl, verkleideten Unterboden und länger übersetzte Gänge (drei bis fünf) sowie Leichtlaufreifen. All das verfehlt seine Wirkung nicht. Mit einem Testverbrauch von 5,2 Litern wird der VW Sparmeister. Bei Tempo 130 dreht der Selbstzünder nur 2200/min. Steht die Tachonadel bei 200, liegen 3400/min an. Die oft gescholtene Pumpe-Düse-Technik läuft zwar ruppig, den Diesel verbrennt sie dafür effizienter als die Common-Rail-Motoren von Ford und Opel.

Der Golf ist der Sparmeister

Fahrspaß wird beim Golf BlueMotion zum Fremdwort. Dafür schafft der die 100 Kilometer auch mit nur 4,1 Litern.

Allerdings fordert der VW Leidensbereitschaft. Der Fahrer muss das lange Getriebe mögen und früh hochschalten. Fahrspaß wird zum Fremdwort. Besonders beim Durchzug. Von 80 auf 120 km/h im fünften Gang braucht der BlueMotion 15,6 Sekunden. Der 105-PS-Golf mit Normalgetriebe ist fast sechs Sekunden schneller. Auch Astra und Focus sind elastischer. Ebenso leidet der Komfort. Tieferlegung und die strammer aufgepumpten Michelin-Reifen (Empfehlung 2,5 Bar) sorgen für spürbar härteres Abrollen. Aber das ist bei diesen Autos eher zweitrangig. Sie sollen sparen, die Verbrauchsanzeige rückt dabei in den Vordergrund. Wer hier die Nase vorn hat, ist der wahre Sieger. Also mussten alle drei die Verbrauchsrunde ein zweites Mal betont defensiv absolvieren. Ergebnis: Dem Golf reichten 4,1 Liter (4,7 Liter beim Astra, 4,6 Liter Focus). Heißt: Den größten Spaß beim Sparen macht der Golf.

Fazit von AUTO BILD-Redakteur Jörg Maltzan

Es gibt spannendere Dinge, als Öko-Autos zu testen. Doch auch der Geiz hat seinen Reiz. Dann nämlich, wenn ein Auto unerwartet niedrige Verbrauchswerte von vier oder noch weniger Litern pro 100 Kilometer schafft. In diesem Testfeld zeigt der Golf die überzeugendste Sparleistung. 4,1 Liter für ein Vollwertauto sind ein super Wert. Die Modifikationen am Focus dagegen haben eher Alibicharakter. Sein Spritsparpotenzial ist gering. Gleiches gilt für den Astra. Nur einen Namen ans Heck kleben reicht nicht. Da sollte schon mehr Technik drinstecken.

Lesen Sie hier, wie Sie Ihr Auto auf Diät setzen!
Punkte max. VW OPEL FORD
KAROSSERIE
Platzangebot 30 26 21 23
Kofferraum/Variabilität 20 12 13 12
Zuladung (Anhängelast) 20 18 17 12
Sitze/Sitzposition 30 26 25 26
Raumgefühl/Rundumsicht 20 15 14 15
Ausstattung/Bedienbarkeit 30 20 17 22
Sicherheitsausstattung 30 18 20 18
Qualitätseindruck/Materialien 20 17 16 16
Zwischenergebnis 200 152 143 144
ANTRIEB/FAHRWERK
Motoreigenschaften 20 17 16 18
Beschleunigung/Vmax 30 20 15 19
Elastizität 20 14 11 15
Fahrverhalten 30 29 27 28
Fahrgeräusche 10 6 7 8
Fahrkomfort 20 16 16 16
Getriebe/Schaltung 20 18 16 17
Lenkung/Wendekreis 20 19 17 18
Bremsen 30 16 16 14
Zwischenergebnis 200 155 141 154
KOSTEN
Steuer/Versicherung 20 8 12 7
Verbrauch/Umwelt 30 29 27 27
Minimalverbrauch 20 14 11 12
Garantie 20 11 13 7
Wartung 20 16 16 14
Wiederverkauf* 10 10 9 8
Grundpreis 80 43 52 45
Zwischenergebnis 200 131 140 120
* ermittelt von Bähr&Fess Forecasts/Saarbrücken
Gesamtpunktzahl 600 438 424 418
Platzierung 1. 2. 3.
Preis-Leistungssieger X

Kommentar von AUTO BILD-Autor Wolfgang König

Vorschlag an alle Autofirmen: Macht endlich Nägel mit Köpfen, dann kaufen wir die Spartechnik auch. Also nicht erst Aufpreis verlangen für "verbesserte Aerodynamik" oder "optimierte Motorsteuerung". Wenn ihr wisst, wie es besser geht, dann bitte serienmäßig einbauen. Und keine tiefergelegten Mogelpackungen mit harten Fahrwerken. Oder mit intergalaktischen Übersetzungen, Spargängen also, die in der Praxis keiner nutzt. Oder mit Spritsparreifen ohne Grip. So hat Öko noch nie funktioniert, da helfen auch keine fantasievollen Namen. Nachhilfe gefällig? Die gibt es von BMW. "Efficient Dynamics" ist das Zauberwort – Eco-Technik serienmäßig und ohne faule Kompromisse.
FAHRZEUGDATEN FORD OPEL VW
Motor Bauart/Zylinder, Vierzylinder, Turbo, Vierzylinder, Turbo, Vierzylinder, Turbo
Einbaulage vorn quer vorn quer vorn quer
Hubraum 1560 cm3 1248 cm3 1896 cm3
kW (PS) bei U/min 80 (109)/4000 66 (90)/4000 77 (105)/4000
Nm bei U/min 240/1750 200/1750 250/1900
Höchstgeschwindigkeit 188 km/h 172 km/h 190 km/h
Getriebe Fünfgang manuell Sechsgang manuell Fünfgang manuell
Testwagenbereifung 195/65 R 15 V 195/65 R 15 H 195/65 R 15 H
Abgas CO2 115 g/km 137 g/km 119 g/km
Verbrauch* 5,6/3,6/4,3 6,5/4,3/5,1 l 5,8/3,8/4,5 l
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 53 l/Diesel 52 l/Diesel 55 l/Diesel
Kofferraumvolumen 385–1247 l 380–1295 l 350–1305 l
Länge/Breite/Höhe in mm 4357/1839/1497 4249/1794/1460 4204/1759/1513
Preis 21.000 Euro 19.415 Euro 21.375 Euro**
* innerorts/außerorts/gesamt auf 100 km; ** inklusive 750 € für 4 Türen
MESSWERTE FORD OPEL VW
Beschleunigung 0–50 km/h 3,7 s 4,3 s 3,6 s
0–100 km/h 11,3 s 13,5 s 10,9 s
Elastizität 60–100 km/h 9,0 s (4. Gang) 9,7 s (4. Gang) 9,3 s (4. Gang)
80–120 km/h 13,3 s (5. Gang) 19,5 s (6. Gang) 15,6 s (5. Gang)
Leergewicht/Zuladung 1354/436 kg 1298/532 kg 1348/532 kg
Wendekreis links/rechts 11,0/11,3 m 11,3/11,3 m 10,8/10,8 m
Bremsweg aus 100 km/h kalt 38,6 m 38,1 m 38,1 m
aus 100 km/h warm 39,0 m 37,7 m 37,9 m
Innengeräusch bei 50 km/h 62 dB (A) 61 dB (A) 61 dB (A)
bei 100 km/h 69 dB (A) 68 dB (A) 66 dB (A)
bei 130 km/h 74 dB (A) 72 dB (A) 68 dB (A)
Testverbrauch – CO2 5,9 l – 158 g/km 5,9 l – 158 g/km 5,2 l – 138 g/km
Testverbrauch minimal – CO2 4,6 l – 123 g/km 4,7 l – 126 g/km 4,1 l – 108 g/km
Reichweite (normal/minimal) 900/1150 km 880/1100 km 1060/1330 km
KOSTEN/GARANTIEN FORD OPEL VW
Abgasnorm Euro 4 Euro 4 Euro 4
Steuer pro Jahr 247 € 200 € 293 €
Typklassen HPF/VK/TK 19/19/20 15/16/19 18/18/21
Werkstattintervalle 20 000 km/1 Jahr 30 000 km/1 Jahr nach Anz./2 Jahre
Kosten Ölwechsel/Inspektion 120/300 € 140/350 € 150/340 €
Garantie/Gewährleistung Garantie Garantie Garantie
Technik/km-Begrenzung 2 Jahre/ohne Jahre/150 000 km 2 Jahre/ohne
Garantie gegen Durchrostung 12 Jahre 12 Jahre 12 Jahre
Mobilitätsgarantie 2 Jahre 2 Jahre unbegrenzt

Autor: Jörg Maltzan

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.