Spritspar-Tipps: So senken Sie den Spritverbrauch

Spritspar-Tipps Spritspar-Tipps

Spritspar-Tipps: So senken Sie den Spritverbrauch

— 09.06.2011

So werden Sie zum Spritsparer

Nicht allein der Fahrzeugtyp entscheidet über die Höhe des Kraftstoffverbrauchs. Mit der richtigen Fahrweise und ein paar technischen Tricks kann jeder seine Spritkosten senken. Die zehn wichtigsten Tipps.

Die Preise für Benzin und Diesel sind weiterhin auf hohem Niveau. Wer sparen will, sollte die Preisanzeigen an den Tankstellen genau vergleichen und gezielt die günstigsten Stationen ansteuern. Doch das Sparen muss nicht an der Zapfsäule enden. Wie viel Kraftstoff ein Auto braucht, hängt auch vom Fahrer ab. Die Gänge hochziehen, auf der Autobahn mit Höchstgeschwindigkeit fahren oder an der Ampel den Motor laufen lassen – all das treibt den Verbrauch unnötig in die Höhe. Richtig für Spritsparer: zügig in einen höheren Gang schalten, mit gemäßigter Geschwindigkeit fahren und den Motor bei längeren Wartezeiten abschalten.

Im Überblick: Alles zum Thema Spritsparen

Haben Sie keine Bedenken, frühzeitig hoch zu schalten – so lange der Motor nicht ruckelt ist niedertouriges Fahren für moderne Autos kein Problem. Und bei einer Drehzahl um 2000 Umdrehungen verbraucht das Fahrzeug am wenigsten Kraftstoff. Den Motor im Stand warmlaufen zu lassen, ist dagegen reine Spritverschwendung – Motorverschleiß durch den Kaltstart können Sie so nicht verhindern. Besser ist es, direkt nach dem Starten los zu fahren und den Motor im niedrigen Drehzahlbereich warm zu fahren. Kurzstrecken sollten Sie nach Möglichkeit grundsätzlich meiden. Erst ab einer Fahrstrecke von vier Kilometern hat der Motor die richtige Betriebstemperatur erreicht und verbrennt den Kraftstoff optimal.

Lesen Sie auch: Herstellerangabe gegen Testverbrauch

Aber auch die technischen Voraussetzungen müssen stimmen. Ein zu niedriger Reifendruck etwa erhöht den Rollwiderstand und damit den Verbrauch. Eine eingeschaltete Klimaanlage benötigt Strom – das kostet ebenfalls Kraftstoff. Weitere Spritfresser: Überflüssiger Ballast im Kofferraum oder nicht abgeschraubte Fahrrad- und Dachgepäckträger. Kontrollieren Sie regelmäßig den Reifendruck. Schalten Sie die Klimaanlage nur ein, wenn es wirklich erforderlich ist. Entrümpeln Sie Ihr Auto und schrauben Sie Gepäckträger ab, sobald Sie sie nicht mehr benötigen. So lässt sich der nächste Stopp an der Tankstelle um etliche Kilometer verzögern.

Oben in der Bildergalerie: Die zehn wichtigsten Sprit-Spartipps

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.