Spyker C8 Laviolette

Spyker C8 Laviolette Spyker C8 Laviolette

Spyker C8 Laviolette

— 11.05.2005

Hauptrolle für den Holländer

Großer Erfolg für den kleinen holländischen Autobauer Spyker: Im zweiten Teil von Basic Instinct spielt der C8 eine Hauptrolle.

Wenn Sharon Stone alias Catherine Tramell in diesen Tagen bei den Dreharbeiten zu "Basic Instinct 2: Risk Addiction" durch London rast, darf sie sich dabei über einen C8 Laviolette freuen. Der holländische Kleinserienhersteller Spyker hat insgesamt vier Fahrzeuge als automobile Hauptrollen an die Pinewood-Studios übergeben.

Das zweisitzige Coupé, in dem Frau Stone Platz nehmen wird, trägt die Chassis-Nummer 015, ist schwarz lackiert und innen – seiner prominenten Fahrerin angemessen – mit "Lippenstift-rotem Leder" ausgeschlagen. Angetrieben wird der Filmstar auf vier Rädern von einem 400 PS starken Achtzylinder aus dem Audi-Regal, der das Coupé in 4,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigt.

Für Spyker ist die Plazierzung des C8 in einer Hollywood-Produktion vor allem ein großer Marketing-Erfolg, zumal man die Autos der Marke getrost als seltene Exoten bezeichnen darf. 2006 kommt die Höschen-Thriller-Fortsetzung in die Kinos und dürfte den C8 einem großen Publikum bekannt machen – auch wenn mit dem Auto im Film ein Mord verübt wird.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.