Spyker ist pleite

Spyker ist pleite

— 19.12.2014

Neuer Anlauf mit E-Autos?

Auch der Gläubigerschutz half nicht weiter: Der niederländische Sportwagenbauer Spyker ist endgültig pleite. Firmengründer Victor Muller glaubt allerdings an einen Neuanfang mit Elektroautos.

(reu) Der niederländische Sportwagenhersteller Spyker ist pleite. Der einstige Eigner der schwedischen Traditionsmarke Saab meldete am Donnerstag (18. Dezember 2014) Konkurs an. Spyker-Chef Victor Muller (Foto oben) kündigte einen Neuanlauf für sein Unternehmen an, bei dem man sich auf Autos mit Elektroantrieb konzentrieren werde.

Bilder: Spyker B6 Venator Spyder Concept

Spyker B6 Venator Spyder Concept Spyker B6 Venator Spyder Concept Spyker B6 Venator Spyder Concept
Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen hatte schon vor einigen Wochen Gläubigerschutz angemeldet, um die Pleite noch abzuwenden. Doch der Unternehmensführung gelang es nicht, einen überlebensnotwendigen Überbrückungskredit zu erhalten, um den Betrieb aufrechtzuerhalten. Spyker hatte seinen Namen einer niederländischen Automarke vom Beginn des 20. Jahrhunderts entliehen und stellte bislang Nobel-Sportwagen her.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.