SsangYong Actyon Sports

SsangYong Actyon Sports SsangYong Actyon Sports

SsangYong Actyon Sports

— 03.04.2007

Schön anders

SsangYong verweigert sich auch weiterhin dem Mainstream. Mit dem Actyon Sports gibt's jetzt den extrovertierten Nachfolger des Musso Pick-up.

Liebhaber konventioneller Linien dürfte dieses Auto nicht ansprechen. Individualisten hingegen schon. SsangYong bleibt bei seiner "Bloß-nicht-normal"-Strategie und präsentiert das ohnehin schon unkonventionelle Allrad-Coupé Actyon in einer Pick-up-Version namens "Sports" – optisch vielleicht sogar noch ein Stück schräger als der Crossover.

Der neue Actyon Sports Pick-up: ab April 2007 beim Händler.

Der Pick-up mit der aerodynamisch angespritzten Nase löst die Doppel-Kabinen-Version des altbekannten Musso ab. Technisch bleibt's beim Zuschalt-Allrad und dem aus dem Mittelklasse-Geländewagen Kyron bekannten Zweiliter-Turbodiesel mit Common-Rail-Einspritzung, 141 PS und 310 Newtonmeter Drehmoment. Auf Wunsch ist der Pick-up mit einer Viergang-Automatik bestellbar. Der kuriose Allradler schafft Euro 4, verzichtet aber auf einen Partikelfilter. Die zulässige Anhängelast liegt bei 2300 Kilo. Der Hersteller verspricht einen dank guter Aerodynamik für Pick-up-Verhältnisse günstigen Verbrauch um acht Liter Diesel auf 100 Kilometer und ein klassenunüblich niedriges Geräuschniveau. Zu Preisen ab 25.750 Euro steht der Actyon Sports ab April 2007 beim Händler. Die Automatik-Version ist 1440 Euro teurer. Auf Wunsch gibt's außerdem eine Lederaustattung.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.