SsangYong Concept XIV-1: IAA 2011 UPDATE

— 21.09.2011

Kleiner Crossover

Nach einiger Namensverwirrung kommt jetzt das "XIV": Auf der IAA 2011 zeigt SsangYong einen neuen Crossover. Er rangiert unterhalb des Korando und fährt gegen den Mini Countryman.



Wer seine Pick-up-Studie "SUT" nennt und Autos wie den Rodius baut, der darf sich auch bei der Namensfindung für einen kleinen Crossover eine gute Portion künstlerische Freiheit gönnen. Allerdings kann daraus auch schnell eine gewissen Verwirrung erwachsen. Nach entsprechender Ansage aus dem koreanischen Mutterhaus verkündete SsangYong Deutschland stolz die Premiere des Concept XUV-1 auf der IAA. Was ein bisschen nach Hofbräuhaus klang, stand für "eXciting user Interface Vehicle". Doch die Koreaner sind nicht nur kreativ, sondern auch wankelmütig. Und so entschied man sich kurze Zeit später, doch lieber das "Interface" statt des "user" zu betonen. Als wurde das Baby noch flugs umbenannt und heißt nun  XIV-1. Damit soll der Fokus des Konzepts betont werden. Der liegt nämlich auf der Interaktion mit Fahrer und Beifahrer.

Überblick: Die Stars der IAA

Gefälliger war wohl noch kein SsangYong. Bislang ist der Crossover XIV-1 aber nur ein Konzept.

Egal ob XUV oder XIV – die Botschaft bleibt dieselbe: Mit der Studie will SsangYong nicht nur ein kompaktes Auto zeigen, sondern "eine neue Automobilkultur erschaffen, die Leistung, Sicherheit und Umweltbewusstsein vereint." Dazu will das CUV (Crossover Utility Vehicle) – und damit haben wir das nächste Marketing-Kunstwort – gegen die sogenannte Premium-Konkurrenz antreten und ein "imposantes Aussehen zeigen, ohne aufdringlich zu wirken". Mit 4,14 Metern Länge und einer Höhe von 1,59 Meter mischt der XIV-1 in der Liga der Kompakt-SUVs mit. Wer überlegt, an was ihn die Seitenansicht der Studie erinnert: Vielleicht an eine Segelyacht? Jedenfalls soll das das Vorbild der Designer gewesen sein. Die Front orientiert sich dagegen am Korando. LED-Scheinwerfer gehören mittlerweile zum guten Ton.

Überblick: Alle News und Tests zu SsangYong

Insgesamt sieht das Ganze (soweit die Zeichnungen eine Interpretation zulassen) erstaunlich massenkompatibel aus und erinnert an den Mini Countryman. Die umlaufende Windschutzscheibe erstreckt sich nahezu ohne Unterbrechung bis zu den C-Säulen und wird mit einem Glasdach ergänzt. Innen soll sich SsangYongs Kreation durch ein neuartiges 1+1+2 oder 1+3-Sitzkonzept auszeichnen. Jeder der vier Sitze ist um 360 Grad drehbar und lässt sich zusätzlich nach vorn und zurück bewegen. Dazu werden die wichtigsten Funktionen über Mobil- und Smart-Geräte gesteuert. Motorenseitig hat SsangYong einen 1,6-Liter-Diesel sowie einen Benziner gleicher Größe für den XIV-1 vorgesehen. Ob aus dem Konzept tatsächlich Realität wird, steht derzeit noch in den Sternen.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Online-Voting

'Ihre Meinung zum SsangYong XUV 1?'

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige