Stadtverkehr im Check

Stadtverkehr im Check

— 23.10.2007

Berlin zäh, Hamburg flüssig

In keiner deutschen Stadt fließt der Verkehr langsamer als in Berlin. Im Schnitt legen Fahrzeuge in Deutschlands Hauptstadt laut einer britischen Studie in einer Stunde 24 Kilometer zurück.

Berlin belegt im Ranking der europäischen Metropolen um den zähesten Verkehr einen traurigen zweiten Platz. Das ist der Ergebnis einer Studie des britischen Verkehrsinformations-Dienstleisters Keepmoving, der die Verkehrsflussdaten von 30 Großstädten untersucht hat. Demnach kommen Busse, Bahnen oder Pkw in der Spree-Metropole in einer Stunde durchschnittlich 24 Kilometer weit. Immerhin befindet sich nur eine deutsche Stadt in den Top Ten. Ebenfalls langsam geht es in München voran, wo 32 Kilometer als Durchschnittswert ermittelt wurden. Insgesamt bedeutet das Platz elf. Der wahre Sieger der Studie kommt ebenfalls aus Deutschland: In keiner anderen Stadt fließt der Verkehr so schnell wie in Hamburg, wo nach einer Stunde im Schnitt 84 zurück gelegte Kilometer zu Buche schlagen.  Als Grund nennt Keepmoving die hochgradige Vernetzung von Bus- und Bahnlinien und die große Zahl von gut ausgewiesenen Parkplätzen. Ebenfalls flott geht es in Frankfurt (68 km/h, Platz 28) und Köln (58/26) von A nach B. Am zähesten rollt der Verkehr mit durchschnittlich 19 Kilometern in der Stunde in London. Auf Platz drei der Negativliste landete die polnische Hauptstadt Warschau mit 26 km/h. Ein Pferdefuhrwerk, so die Studie, erreiche immerhin bereits zwölf Kilometer in der Stunde, ein Radfahrer sei mit 21 km/h bereits schneller als der Verkehr in London durchschnittlich fließt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.