Standort-Entscheidung bei Audi

Standort-Entscheidung bei Audi

Q5 made in Germany

Audi hat sich festgelegt und baut den kleinen Bruder des Q7 in Ingolstadt. 2008 geht's los, geplante Investitionssumme: 300 Millionen Euro.
Der Audi Q7 bekommt einen kleinen Bruder, soviel war klar. Jetzt steht fest: Der neue Q5 soll im deutschen Stammwerk in Ingolstadt gebaut werden, während der Q7 in Bratislava (Slowakei) vom Band rollt.

"Die Entscheidung zeigt, was im Standort Deutschland an Potential steckt. Wir sind sehr froh, daß der Audi Q5 in Ingolstadt gebaut wird" kommentierte Audi-Chef Winterkorn die Standortwahl. Doch ohne Fleiß kein Preis: Insgesamt 300 Millionen Euro investiert die Volkswagen-Tocher in den kommenden Jahren in das Werk, in dem zukünftig auch der A5 gebaut werden soll.

Autor: Jan Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen