Statistik Alkoholunfälle

Statistik Alkoholunfälle

Statistik Alkoholunfälle

— 12.09.2002

Hamburger tanken alkoholfrei

Bei jedem zehnten schweren Unfall in Mecklenburg-Vorpommern ist Alkohol im Spiel. Die Hamburger fahren am nüchterndsten.

Meck-Pom führt die Alkstatistik an

Zu den nüchteren Autofahrern gehören die Hamburger – oder sie bauen betrunken die wenigsten Unfälle. Nach einer Untersuchung des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden lag der Anteil der alkoholisierten Fahrer bei Unfällen mit Verletzten oder Toten in der Hansestadt bei "nur" fünf Prozent. Den höchsten Anteil schwerer Alkoholunfälle hatten Mecklenburg-Vorpommern (9,9 Prozent), das Saarland (8,5 Prozent) und Brandenburg (8,2 Prozent).

"Das liegt an der Infrastruktur", sagt Rudolf Kaiser vom Statistischen Bundesamt in Wiesbaden. In Berlin oder Hamburg sei es einfacher, nach Partys mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause zu kommen. Insgesamt wurden im vergangen Jahr bundesweit 2,37 Millionen Unfälle von der Polizei aufgenommen. Bei 64.384 war Alkohol im Spiel.

Alkoholunfälle pro Bundesland

909 Menschen kamen im vergangenen Jahr bei alkoholbedingten Verkehrsunfällen ums Leben. Das ist ein Minus von elf Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Seit 1975 hat sich die Zahl der Toten und Verletzten bei Alkoholunfällen von 51.593 auf 25.690 halbiert. Die meisten der Beteiligten waren Jugendliche bis 25 Jahre (26 Prozent). Alkoholunfälle ereignen sich vornehmlich am Wochenende. Hier die exakten Zahlen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.