Unfall

Statistik zu Verkehrstoten 2014

— 26.02.2015

Zahl der Opfer steigt wieder an

In Deutschland ist die Zahl der Verkehrstoten 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 29 auf 3368 gestiegen. Ein Grund ist laut dem ACE die steigende Aggressivität im Verkehr.

3368 Menschen starben 2014 bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen.

(mit dpa) Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland ist 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 29 auf 3368 gestiegen. Damit lag die Zahl aber immer noch auf dem zweitniedrigsten Stand seit 1950, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Die Zahl der Verunglückten insgesamt nahm im Jahr 2014 gegenüber dem Vorjahr um 3,9 Prozent zu. Ein wesentlicher Grund dafür waren laut den Statistikern die Witterungsbedingungen: Insbesondere die relativ milden Wintermonate und ein sehr warmer, trockener Frühling hätten zu mehr Getöteten und Verletzten geführt.

ACE: Stress macht Autofahrer zunehmend aggressiv

Online-Voting

'Hat die Aggressivität im Straßenverkehr zugenommen?'

Bei günstigen Witterungsbedingungen werde mehr und häufig schneller gefahren. Zudem seien mehr ungeschützte Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger und Zweiradfahrer unterwegs. Dadurch steige die Schwere der Unfälle. Eine andere Erklärung für den leichten Anstieg der Verkehrstoten sieht der Verkehrsclub Auto Club Europa (ACE). "Wir beobachten in den vergangenen Jahren, dass die Ablenkung am Steuer deutlich zunimmt, insbesondere durch Smartphones und Infotainment. Das Fahren wird als Nebenaufgabe empfunden und genau darin liegt die Gefahr, denn Ablenkung tötet“, sagte Gert K. Schleichert, Leiter der Abteilung Auto & Verkehr beim ACE. "Grund für die steigende Ablenkung ist unter andere auch der Zeitdruck durch Arbeitsverdichtung, Terminhetze und psychischen Belastungen. Als Reaktion darauf lassen die Leute hinterm Steuer dann ihren ganzen Frust raus. Sie werden wortwörtlich rasend aggressiv. Hier gilt es, wieder an das Partnerschaftliche im Straßenverkehr zu appellieren. Nicht jeder vermeintliche Fehler muss mit der Hupe oder einer Geste kommentiert werden", so Schleichert.

Aggressivität im Straßenverkehr

Trotz ständig wachsenden Verkehrs sank die Zahl der Verkehrstoten jahrzehntelang. Im Jahr 2013 hatte sie mit 3339 den niedrigsten Stand seit Beginn der Erhebung. Das schwärzeste Jahr in der Statistik war 1970 mit mehr als 21.000 Verkehrstoten in Ost und West.

Stichworte:

Verkehrssicherheit

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.