Stau vor München

Stauprognose 16. bis 18. Januar 2009

— 15.01.2009

Überwiegend freie Fahrt

Am Wochenende droht auf vielen deutschen Autobahnen keine besonders große Staugefahr. Der Hochbetrieb auf den Routen in die Skigebiete bleibt noch aus, es werden nur wenige Wochenendurlauber erwartet.

Der ADAC erwartet an diesem Wochenende (16. bis 18. Januar 2009) keine größeren Störungen auf den deutschen Autobahnen. Auf den Routen in die Wintersportzentren sorgen jedoch Tages- und Wochenendausflügler besonders am 17. Januar für lebhaften Verkehr in beiden Richtungen. Der große Ansturm auf die Pisten durch Urlauber dürfte aber noch ausbleiben. Die beiden Touristikmessen "boot 2009" in Düsseldorf (17. bis 25. Januar) und "CMT" in Stuttgart (17. bis 25. Januar) werden gemeinsam wohl mehrere 100.000 Besucher anlocken. Auf den Zufahrtsstraßen zu den Messegeländen wird es daher zeitweise voll werden. Der Automobilclub rät, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

Hier mögliche Staustrecken:A3 Frankfurt - Würzburg - Nürnberg • A4 Eisenach - Dresden - Görlitz • A5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel • A7 Würzburg - Kempten - Füssen • A8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg • A9 München - Nürnberg - Berlin • A93 Inntaldreieck - Kufstein • A95/B2 München - Garmisch-Partenkirchen • A96 München - Lindau • A99 Umfahrung München

Auch wenn der große Pistenansturm noch nicht eingesetzt hat, wird es auf den Fernstrecken der Alpenländer zeitweise lebhaft. Die größte Staugefahr sieht der ADAC in den Vormittags- und Abendstunden am 17. und 18. Januar – sowohl bei der An- als auch bei der Abreise. Die am meisten belasteten Routen sind: • Österreich: Tauern-, Inntal-, Brenner-, Rheintal- und Westautobahn, Fernpass-Route sowie die Tiroler, Salzburger und Vorarlberger Bundesstraßen • Italien: Brennerautobahn A22, Straßen ins Puster-, Grödner- und Gadertal, Vinschgau • Schweiz: Gotthard-Route A2, die A1 St. Gallen - Zürich - Bern, die San-Bernardino-Route A13 und die Zufahrtsstraßen in die Skigebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.