Stauprognose 20. bis 22. September 2002

Stauprognose 20. bis 22. September 2002

— 19.09.2002

Achtung, Späturlauber und Oktoberfest

Späturlauber und Besucher des Oktoberfests in München sorgen in Süddeutschland für Staugefahr.

Der Strom von Späturlaubern in Richtung Süden reißt nicht ab. Hinzu kommen Wochenendausflügler, die in die Berge wollen. Daher werden auch am kommenden Wochenende die Autobahnen im süddeutschen Raum am stärksten belastet sein. Eng wird es auch auf den Zufahrtsstraßen in und um München, wenn es am Samstag (21. September), Punkt Zwölf, wieder heißt: "O' zapft IS !" Dann lockt das 169. Oktoberfest Touristen aus aller Welt in die bayerische Metropole. Auch in und um Stuttgart dürfte es am Samstag zu Verkehrsbehinderungen kommen. In der schwäbischen Hauptstadt beginnt zur selben Zeit das Volksfest auf dem Cannstätter Wasen. Außerdem sollte man jetzt auf den Straßen wieder Verkehrsstörungen durch Herbst-Baustellen einplanen.

Um zäh fließenden Verkehr und Staus wird man insbesondere auf folgenden Autobahnen und am Samstag (21. September 2002) nicht herum kommen: A1 Hamburg - Bremen - Köln • A3 Frankfurt - Würzburg - Nürnberg • A9 Berlin - Nürnberg - München • A7 Würzburg - Kempten • A8 Karlsruhe - Stuttgart - München • A99 Umfahrung München • A8 München - Salzburg • A95/B2 München - Garmisch-Partenkirchen • A93 Inntaldreieck - Kufstein • A7/B310 Kempten - Füssen

Wartezeiten von allerdings meist nur kurzer Dauer sind an den tschechischen Grenzübergängen einzukalkulieren. In Österreich werden sich die vielen Ausflügler und Späturlauber auf allen bedeutenden Fernstraßen und Bundesstraßen Vorarlbergs, Tirols und Salzburgs auf Engpässe einstellen müssen. In Italien wird man auf der Brennerautobahn sowie auf der Verbindung Meran - Reschenpass ebenso Behinderungen in Kauf nehmen müssen, wie in der Schweiz auf der A2 Basel - Gotthard - Chiasso und der A1 St. Gallen - Zürich - Bern.

Die Brennerautobahn in Österreich bleibt wegen Bauarbeiten zwischen Innsbruck/Süd und Brennersee von Samstag, 21. September, fünf Uhr, bis Montag, 23. September, fünf Uhr, in beiden Richtungen für alle Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt. Fahrzeuge zwischen 3,5 Tonnen und 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht sowie Busse werden während dieser Zeit über die Brennerbundesstraße (B 182) umgeleitet. Für den Schwerverkehr über 7,5 Tonnen sind am kommenden Wochenende beide Brennerstrecken tabu. Auf der Brennerbundesstraße gilt für diese Fahrzeuge ein generelles Fahrverbot. (autobild.de/ADAC)

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.