Unfall auf der Autobahn

Stauprognose 21. bis 23. November 2008

— 17.11.2008

Vorsicht, Winter!

Am kommenden Wochenende sind die deutschen Autobahnen überwiegend leer. Die großen Baustellen-Engpässe werden weniger. Aufgrund erster Wintereinbrüche sollten Autofahrer spätestens jetzt Winterreifen aufziehen.

Ruhe vor dem Sturm: Rund einen Monat vor den Weihnachtsferien ist es auf den deutschen Autobahnen relativ leer. Autofahrer, die am Wochenende (21. bis 23. November 2008) unterwegs sind, dürfen sich auf weiten Strecken über freie Fahrt freuen. Grund: Die Baustellentätigkeit nimmt derzeit sehr stark ab. Vorsicht ist dennoch geboten: Autofahrer sollten auf keinen Fall mehr ohne Winter- oder Ganzjahresreifen unterwegs sein. Wer bei winterlichen Straßenverhältnissen in Deutschland mit Sommerreifen fährt, muss mit Bußgeldern von bis zu 40 Euro rechnen. Für höher gelegene Berg- und Passstraßen ist die Mitnahme von Schneeketten dringend empfohlen.

Auf folgenden Strecken droht aufgrund von Baustellen dennoch Staugefahr:A1 Blankenheim - Köln - Dortmund und Osnabrück - Bremen - Hamburg • A2 Dortmund - Hannover • A3 Würzburg - Frankfurt - Köln • A4 Aachen - Köln und Erfurt - Chemnitz und Dresden - Görlitz • A6 Saarbrücken - Kaiserslautern und Mannheim - Heilbronn - Nürnberg • A7 Würzburg - Kassel - Hannover • A8 Stuttgart - München • A45 Gießen - Hagen • A61 Koblenz - Mönchengladbach

Auf den wichtigsten Fernstraßen im benachbarten Ausland werden Autofahrer meist störungsfrei durchkommen. Auch hier werden die Baustellen jetzt weniger. In den Niederlanden sind der Swalmentunnel zwischen Beesel und Roermond sowie der Roertunnel zwischen Roermond-Oost und Linne auf der A73 Venlo - Maastricht ab sofort auch an den Wochenenden wieder frei befahrbar. Die Sanierungsarbeiten, die etliche Wochenendsperren nötig gemacht hatten, sind beendet.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.