Stau Wochenendverkehr

Stauprognose 30. April bis 4. Mai 2008

— 28.04.2008

Kurzurlauber schwärmen aus

Das lange Wochenende über den 1. Mai lockt viele Autofahrer ins Grüne. Große Staus drohen zwar nicht – doch viele Kurzurlauber werden dem Verkehr zu schaffen machen, warnt der ADAC.

Größere Staus auf unseren Autobahnen dürften am kommenden langen Wochenende (30. April bis 4. Mai 2008) zwar ausbleiben, auf lebhaften Ausflugsverkehr müssen sich Autofahrer bei schönem Wetter aber einstellen. Bereits am Mittwoch (30. April) werden viele Kurzurlauber starten – der bundesweite Mai-Feiertag am 1. Mai lockt zu einem verlängerten Wochenende. Darüber hinaus werden auf den Strecken Richtung Norden immer mehr Fahrzeuge mit niederländischem Kennzeichen anzutreffen sein – dort enden am 4. Mai die Ferien. Nicht zuletzt bremsen jetzt immer mehr Frühjahrs-Baustellen den Verkehr.

Die besonders stark befahrenen Strecken an diesem Wochenende: • A1 Dortmund – Bremen – Hamburg A7 • Hamburg – Hannover – Kassel – Würzburg • A4 Erfurt – Chemnitz – Dresden • A2 Hannover – Berlin • A10 Berliner Ring • A24 Berlin – Dreieck Wittstock • A9 München – Nürnberg – Berlin • A3 Oberhausen – Frankfurt – Nürnberg • A6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg • A8 Stuttgart – München – Salzburg • A99 Umfahrung München • A95/B2 Garmisch-Partenkirchen – München

Die größte Staugefahr besteht am Nachmittag des 30. April: Kurzurlauber- und Berufsverkehr sorgen bis in die frühen Abendstunden für volle Straßen. Auch am Donnerstag geht es vom späten Vormittag bis zum frühen Nachmittag lebhaft zu. Während der Verkehr am Freitag, 2. Mai, und Samstag, 3. Mai, weitgehend ungestört fließen wird, geht es am Sonntag, 4. Mai, von Vormittag bis zum Abend auf manchen Fernstraßen nur zäh voran. Am 1. Mai dürfen Lkw über 7,5 Tonnen auf Deutschlands Straßen in der Zeit von 0 bis 22 Uhr nicht unterwegs sein. Weil der 1. Mai auch in vielen anderen europäischen Ländern Feiertag ist, gelten teilweise auch dort Fahrverbote für schwere Brummis.

Im Ausland wird wegen des Mai-Feiertags und bei schönem Wetter auf den klassischen Fernrouten ebenfalls reger Ausflugsverkehr herrschen. Zudem enden in Frankreich, den Niederlanden, der Schweiz und in Slowenien die Ferien. In Österreich dürfte der Andrang am Neusiedler See, im Salzkammergut und in der Wachau besonders groß sein. In den Niederlanden lockt die Tulpenblüte viele Niederländer und Autofahrer aus Nordwestdeutschland an. Überdies verzögern mancherorts Baustellen die Fahrt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.