Stauprognose Weihnachten 2006

Stauprognose Weihnachten 2006

Stauprognose Weihnachten 2006

— 22.12.2006

Bescherung auf der Autobahn

Weihnachten wird's brenzlig – die erste große Reisewelle kündigt sich an. Im Süden drängeln die Ski-Urlauber. Prognose bis Silvester.

Weihnachtsurlauber sollten sich warm anziehen: "Skiurlaub im Süden" heißt der Urlaubswunsch an den letzten Wochenenden 2006. Passend dazu beginnen in sämtlichen Bundesländern die Weihnachtsferien. Auf den Autobahnen könnte es deshalb eng werden: Der ADAC erwartet insbesondere am Freitag (22. Dezember) und Samstag sowie am zweiten Weihnachtstag Engpässe. Die längsten Staus werden am 30. Dezember auf süddeutschen Strecken erwartet.

Von Weihnachten bis Silvester: Hier wird's eng

A1/A7 Großraum Hamburg • A1 Bremen - Dortmund - Köln • A4 Eisenach - Dresden - Görlitz • A3 Oberhausen - Frankfurt - Nürnberg • A9 Berlin - Nürnberg - München • A5 Kassel - Frankfurt - Karlsruhe - Basel • A6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg • A8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg • A99 Umfahrung München • A93 Inntaldreieck - Kufstein • A7/B310 Kempten-Füssen

Da viele Ski-Urlaubsgebiete außerhalb Deutschlands liegen, wird es auch in den Nachbarländern brenzlig. Österreicher, Schweizer und Italiener werden ebenfalls unterwegs sein. Als besonders staugefährdet gelten die österreichische Tauern- und Inntal-Autobahn sowie die Schweizer Gotthard-Route und die Brennerautobahn (Österreich und Italien).

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.