Störsender gefährden die Gebührenerfassung

Störsender gefährden die Gebührenerfassung

— 19.11.2003

Maut-Sabotage durch Hobbybastler?

Neuer Dämpfer für die krisengebeutelte Lkw-Maut: Mit simplen Störsendern könne das System lahm gelegt werden, warnt ein Experte.

Selbstgebaute Störsender können nach Ansicht von Fachleuten das geplante satellitengestützte Lkw-Mautsystem lahm legen und die Gebührenerfassung unmöglich machen. "Jeder halbwegs intelligente Bastler kann Störsender bauen, die über Dutzende oder Hunderte Kilometer das GPS-Signal stören, so dass das Signal in weiten Teilen so nicht mehr nutzbar ist", sagt Wolfgang Lechner, einer der führenden europäischen Navigationsexperten. Baupläne dazu stünden im Internet. Das Material könne sich jeder im Elektrohandel besorgen.

Auch das Betreiberkonsortium Toll Collect habe schriftlich zugegeben, dass das GPS-Signal ("Global Positioning System") mit sehr einfachen Mitteln gestört werden könne. Zugleich betont es jedoch, dass Kontrollfahrzeuge GPS-Störsender orten könnten und ihre Errichtung als "krimineller Akt strafrechtlich verfolgt" werde. Dass auf diese Weise Lkw-Fahrer und Spediteure ihre Mautkosten deutlich verringern könnten, wird laut dem ZDF-Magazin "Frontal 21" von Betroffenen bestätigt. "Ich glaube nicht, dass kleinere Unternehmen oder selbst fahrende Unternehmer sich scheuen werden, das Gerät einzusetzen", wird ein betroffener Spediteur zitiert. Zwar bestünde die Gefahr, erwischt zu werden, dennoch sei die Versuchung groß, die Kontrollen zu umgehen.

Laut "Frontal 21" ist die Störanfälligkeit und Unbrauchbarkeit des geplanten Maut-Systems spätestens seit einer Vorprüfung im Auftrag der österreichischen Regierung im Jahr 1999 bekannt. Damals sei in einer Studie festgestellt worden: "Die wesentlichste Limitierung der eingesetzten Technologien ist sicherlich, dass die Positionsbestimmung mittels GPS eine begrenzte Genauigkeit besitzt und der GPS-Empfang auch nicht überall gewährleistet ist."

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.