Radarwarner

Streckenradar "Section Control"

— 02.06.2016

Dieser Blitzer kriegt sie alle

Eine revolutionäre Jagdmethode auf Temposünder wird in Niedersachsen getestet: "Section Control", eine Art Jedermann-Blitzer, der die Durchschnittsgeschwindigkeit auf einem bestimmten Abschnitt misst.

Online-Voting

'Wurden Sie schon mal geblitzt?'

(dpa/cj) Kurz vor dem Blitzer abbremsen und danach wieder flott aufs Gas? Dieses beliebte Rezept von ortskundigen Rasern könnte bald wirkungslos werden. Wenn sich eine neue Tempomessmethode mit dem Namen "Section Control" durchsetzt. Im Sommer soll in der Region Hannover nach Abschluss der Datenschutz-Überprüfung der bundesweit erste Pilotversuch mit dem Streckenradar starten. Die Anlage auf der Bundesstraße 6 bei Laatzen wird nach einem Testbetrieb von wenigen Monaten scharf geschaltet. Bußgelder werden erst nach dem Testlauf erhoben.
Zu schnell gefahren? Hier geht's zum Bußgeldrechner

Autokredit-Vergleich

Ein Service von

logo

Top-Konditionen für Ihr neues Auto

Drei Fotos von jedem Fahrzeug

Anders als ein herkömmlicher Blitzer macht Section Control mehr als nur eine Momentaufnahme. Genau genommen werden von jedem vorbeikommenden Fahrzeug drei Fotos geschossen: eines bei der Einfahrt, eines bei der Ausfahrt und gegebenenfalls eines kurz danach. Damit wird die Durchschnittsgeschwindigkeit in dem Abschnitt berechnet. Das erste Bild wird zunächst verschlüsselt, ebenso wie das zweite Foto beim Verlassen. Nur wenn der Abgleich beider Bilder eine Tempoüberschreitung ergibt, wird ein weiteres, klassisches Blitzerfoto mit dem Gesicht des Fahrers angefertigt. Zur Beweissicherung wird dann auch auf das zwischengespeicherte Originalfoto von der Einfahrt zurückgegriffen.

Smartphone-Radarwarner im Test

Wie der NDR berichtete, hatte der Datenschutz zunächst das Speichern von Fahrzeugbildern der Fahrer, die sich an das Tempolimit halten, als problematisch eingestuft. Bis auf einige technische Details seien nun aber alle Fragen der Datensicherheit geklärt, sagte der Sprecher der Landesdatenschutzbehörde, Matthias Fischer: "Ich gehe davon aus, dass das im Sommer losgehen wird."

AUTO BILD-Gebrauchtwagensuche

So sehen die neuen Blitzer aus

Schilder weisen auf die Überwachung hin

In Österreich und in den Niederlanden kommt Section Control schon länger zum Einsatz.

Auf der stark befahrenen Straße bei Hannover drücken erfahrungsgemäß viele Autofahrer zu sehr aufs Gas, Unfälle häufen sich. Während der Erprobung sollen Schilder auf die Überwachung hinweisen. Vom Verlauf der Erprobung hänge ab, ob die Physikalisch-Technische Bundesanstalt in Braunschweig die Abschnittskontrolle als Blitzeranlage offiziell in Deutschland zulässt, wie die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" schrieb. Der Verkehrsgerichtstag hatte sich schon 2009 für eine Erprobung der Abschnittskontrolle ausgesprochen. In Österreich und den Niederlanden gibt es die sogenannte Section Control bereits seit Jahren. Während dort das Abfotografieren der Autos beim Einfahren und Verlassen des kontrollierten Abschnitts für den Datenschutz kein Problem darstellt, muss in Deutschland ein Schritt zwischengeschaltet werden.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.