Streik bei den Zulieferern

Streik bei den Zulieferern

— 19.06.2003

BMW stoppt 3er-Produktion

Die Metaller-Streiks in Ostdeutschland treffen auch die Zulieferer von BMW. Die 3er-Produktion wird vorübergehend eingestellt.

BMW stoppt wegen der Metaller-Streiks in Ostdeutschland ab Montag (23.6.) seine Produktion in den Werken München und Regensburg. Die Fertigung der 3er-Reihe werde wegen Problemen bei den Zulieferern auf unbestimmte Zeit unterbrochen, teilte der Konzern mit. Personalvorstand Ernst Baumann droht, BMW werde sein Engagement in Ostdeutschland wegen der Streiks für die 35-Stunden-Woche überprüfen.

Die Dauer der Produktionsunterbrechungen hängt von der Streiksituation in Berlin/Brandenburg ab und ist daher noch nicht abzusehen. Im Werk München werden täglich 800 Fahrzeuge der BMW 3er-Reihe (Limousine und Compact) produziert. Regensburg fertigt die BMW 3er-Modelle Touring, Coupé und Cabrio, etwa 850 Einheiten pro Tag. In Dingolfing werden von der gesamten Tagesproduktion in Höhe von 1250 Einheiten rund 150 Einheiten der BMW 3er-Reihe betroffen sein.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.