Studie Dodge Caliber SRT4

Dodge Caliber SRT4 Dodge Caliber SRT4

Studie Dodge Caliber SRT4

— 16.02.2006

Fettes Kaliber

Dodge hat in der Golf-Klasse ein 300-PS-As im Ärmel. Der Caliber SRT4 braucht weniger als sechs Sekunden bis Tempo 100. Start: 2007.

Immer mehr Wettbewerber stoßen in den Markt der Power-Kompakten vor. Neben Mazda3 MPS und BMW 130i versucht sich ab 2007 auch Dodge auf diesem Gebiet. Auf der Chicago Auto Show (noch bis 19. Februar 2006) präsentieren die Amis die sportlichste Variante des neuen Caliber. Der SRT4 protzt mit 300 PS und kommt mit Front- oder Heckantrieb (nur in den USA). Markstart der neuen Baureihe ist bei uns im September 2006 – und bereits 2007 könnte der kompakte Kraftsportler die potente Golf R32-Gemeinde tüchtig aufmischen.

Kernstück des SRT4 ("Street and Racing Technology") ist ein überarbeiteter 2,4-Liter-Vierzylinder mit Turboaufladung, der bereits seit 2003 gebaut wird. Er kommt bisher im Dodge SRT4 (viertürige Limousine, 215 PS) zum Einsatz. Für die Verwendung im Caliber SRT4 preßten die Techniker 85 Mehr-PS aus dem Aggregat. Jetzt bringt es 300 PS und 260 Newtonmeter Drehmoment. Für die Negativ-Beschleunigung sorgen an der Vorderachse 340 Millimeter große Bremsscheiben aus dem Chrysler 300C (hinten 302 Millimeter). Zu Höchstgeschwindigkeit, Preisen und einem genauen Termin für die Markteinführung ließ sich Dodge noch nichts entlocken.

Autor: Jan Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.