Studie Händler-Zufriedenheit 2006

Studie Händler-Zufriedenheit 2006

— 14.07.2006

Skoda bleibt Spitze

Umfrage zum Thema "Händler-Zufriedenheit": Skoda ist zum vierten Mal ganz vorne, Opel macht zehn Plätze gut, Toyota stürzt ab.

Große Typenvielfalt und günstige Einstiegsmodelle – das wünschen sich laut Umfrage des Branchenblattes "Markt Intern" die deutschen Autohändler. Mehr als 10.000 Vertragsbetriebe benoteten die Modell- und Preispolitik ihrer Marke. Heraus kam eine Hitliste (siehe unten), die die Stimmungslage im Kfz-Gewerbe widerspiegelt.

Einen großen Schritt nach vorn hat Opel gemacht. Mit der Note 2,36 stehen die Rüsselsheimer auf einem guten vierten Platz – 2004 reichte es gerade zu Rang 14. "Die Modellpolitik hat große Fortschritte gemacht", loben die Opel-Händler ihr Mutterhaus. Unangefochten auf Platz eins steht Skoda, nun schon zum vierten Mal hintereinander. Verkaufserfolge machen offenbar zufrieden. Von 1994 bis heute steigerten die Tschechen ihren Marktanteil von 0,53 auf 3,34 Prozent. Octavia und Fabia sind die beiden erfolgreichsten Importwagen auf dem deutschen Markt.

Auch Hyundai arbeitet sich nach vorn, von Platz sieben auf Rang zwei. Der Marktanteil wuchs von 0,60 (2001) auf aktuell 1,59 Prozent. Schlechtere Noten als in der Vergangenheit fuhren hingegen Mercedes, Toyota, Ford, Mazda und Renault ein. Bei den Stuttgartern (von Platz vier auf 13) drücken sinkende Verkaufszahlen die Stimmung. 2004 hatte Mercedes noch einen Marktanteil von 11,47 Prozent, heute liegt er bei unter zehn Prozent.

Toyota stürzte regelrecht ab, von Position drei auf 18. Viele Händler beklagen fehlenden Ersatz für ausgelaufene Modelle wie Yaris Verso sowie den "drohenden Größenwahn" des Vorzeige-Japaners. Auch die Ford-Händler verpaßten ihrem Mutterhaus eine Ohrfeige und schickten es von Platz elf auf 28. Größte Kritikpunkte: S-Max nicht ausreichend lieferbar, fehlende Geländewagen.

Bei Mazda (Rang 30) ist die Stimmung ebenfalls im Keller. Kleinere Betriebe kritisieren das "Wirtschaftsraum-Konzept", durch das große Händler im Preiskampf Vorteile haben sollen. Auf dem letzten Platz landet Renault. Die frustrierten Händler fordern "verkaufbare, aber keine überstylten Modelle".

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.