Studie Kia ex_cee'd

Studie Kia ex_ceed

Studie Kia ex_cee'd

— 22.02.2007

Schreyers erster Brüller

Die erste Kreation des neuen Kia-Chefdesigners feiert in Genf Premiere. Die Cabrio-Studie des cee'd gibt sich klassisch mit Stoffverdeck.

Nun ist es da, das erste Modell des neuen Kia-Chefdesigners Peter Schreyer. Auf dem 77. Genfer Salon (8. bis 18. März 2007) ist zu sehen, wie der Schöpfer des VW New Beetle und des Audi TT das Thema "cee'd Cabrio" interpretiert. Klassisch geht er es an und verpasst der Studie "ex_cee'd" ein traditionelles Stoffverdeck inmitten des Klappdach-Booms. "Ich bin mir sicher, dass das Stoffverdeck eine Renaissance erleben wird. Wir leben schon lange mit der romantischen Idee des Open-Air-Fahrens, und für mich ist das Stoffdach der Schlüssel zu einem wirklich erfüllendem Cabrio-Erlebnis", erläuterte Schreyer seine Entscheidung.

Der ex_cee'd basiert auf der Dreitürer-Studie des cee'd: Radstand, Bodengruppe und zahlreiche von außen nicht sichtbare Komponenten sind identisch. Teile des Exterieurs – und natürlich das elektrische Stoffverdeck – sind neu. Das leicht keilförmige Profil, die kräftig ausgeformten Radhäuser um die 19-Zoll-Leichtmetallräder und die dynamisch wirkende Front sollen den ex_cee'd von anderen Cabrios abheben. Die Farbe der Karosserie ("Meringue-Weiß") in Kombination mit dem Verdeck in "Zartbitter" wiederholt sich im Innenraum in Gestalt des zweifarbigen Leder-Interieurs. Noch ist zwar nur die Limousine auf dem Markt, doch die cee'd Familie wird bald wachsen: Der Kombi Sporty Wagon folgt im September 2007 und der Dreitürer dann im Dezember.

Autor: Stephanie Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.