Studie Kia Soul Burner

Studie Kia Soul Burner

— 29.02.2008

Koreanisches Dreigestirn

Ein seriennahes Konzeptfahrzeug in drei Versionen soll auf dem Kia-Stand des Genfer Salons für Furore sorgen. Der "Soul" passe in kein koventionelles Segment, erklären die Koreaner.

Auf dem 78. Auto-Salon (6. bis 16. März 2008 in Genf) präsentiert Kia die seriennahe Studie Soul. "Bei unserem neuen Lifestyle-Modell steht der pure Spaß im Vordergrund", so der Hersteller in einer ersten Pressemitteilung. Das Konzeptfahrzeug soll sich in kein konventionelles Segment einordnen lassen und der Marke Kia noch mehr Emotionalität geben. Der Soul wird auf dem Kia-Messestand in drei Versionen zu sehen sein. Eine davon ist die Steilhecklimousine "Soul Burner" mit schwarzen Blechkleid und Drachen-Tatoo-Aufklebern. Der aggressiv gezeichnete Fünftürer verfügt über kurze Überhänge und steil aufgerichtete Heckleuchten.

Das Trio soll die breite Palette von möglichen Ausstattungsvarianten, Sonderausstattungen und Design-Zubehör zeigen, die für das Spaßmobil angedacht sind sind. Infos zum Produktionsstart oder zu den Preisen gibt Kia noch nicht.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.