Studie Toyota Auris

Studie Toyota Auris Studie Toyota Auris

Studie Toyota Auris

— 28.09.2006

Der goldene Corolla

Aus Corolla wird Auris: Mit neuem Namen geht der kompakte Japaner Anfang 2007 auf Kundenfang. Die Studie steht schon in Paris.

Mit der Studie "Auris" macht Toyota auf dem Pariser Salon 2006 Lust auf die neue Corolla-Generation. Anfang 2007 kommt der Namens-Neuling auf den Markt und beerbt den Millionen-Seller aus Japan. Der Name Auris stelle eine Kombination aus dem lateinischen "aurum" (gold) sowie der "is"-Endung von Yaris und Avensis dar, klärt Toyota auf.

Der Auris setzt auf große 19-Zöller.

Äußerlich unterscheidet sich der "Goldene" zum Teil deutlich vom Vorgänger, erinnert eher an den kleineren Yaris. Erscheinungsmerkmale: kurze Überhänge, eine hohe Gürtellinie und die weit nach vorn gezogene Windschutzscheibe. Im Innenraum sollen die "offene Gestaltung der Mittelkonsole im unteren Bereich" sowie ein Panorama-Glasdach für ein "großzügiges Ambiente" sorgen. Für die Außenoptik gibt's große 19-Zöller und markante Bremszangen – zumindest an der Studie.

Autor: Jan Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.