Studie von General Motors

Forschungsauto Hy-wire von General Motors Forschungsauto Hy-wire von General Motors

Studie von General Motors

— 30.08.2002

Die Zukunft sagt Hy

Mit dem Forschungsauto Hy-wire eröffnet General Motors ganz neue Perspektiven: Autofahren ohne Motor.

Es hat keinen Motor, kein Getriebe, kein Armaturenbrett, keine Pedale. Alles, was dieses Auto antreibt und kontrolliert, sitzt in einem 28 Zentimeter flachen Chassis, das ausschaut wie ein Skateboard für Riesen. Im Konzeptfahrzeug Hy-wire, das auf dem Pariser Automobilsalon 2002 Premiere feiert, kombiniert US-Gigant General Motors erstmalig Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antrieb und Bywire-Technologie, die mechanische Verbindungen durch elektrische Leitungen ersetzt. Der Haken daran: Die Reichweite beträgt nur knapp 100 Kilometer.

Da es keinen Motorraum gibt, ist das Fahrzeug von vorn bis hinten offen. Eine ideale Spielwiese also für jeden Designer. So lässt sich die aufs Chassis geschraubte Fünfmeter-Fiberglas-Karosserie (von Bertone) leicht gegen andere ersetzen. Auch die Steuereinheit "X-drive" ist bei dieser neuen Art der Design-Architektur enorm flexibel. Sie kann leicht von der linken auf die rechte Fahrerposition wechseln oder – mal gesponnen – sogar auf die Rückbank wandern. Ein einziger Verbindungsstecker stellt den Kontakt zur Technik im Sandwichboden her.

Die By-wire-Technologie wurde gemeinsam mit der SKF-Gruppe entwickelt und zeigte bei ersten Fahrversuchen, dass man total umdenken muss. Eine Rückkopplung zum Lenkrad fällt flach. Das Fahrzeug beschleunigt, indem der Fahrer die Handgriffe der Steuereinheit dreht (ähnlich einem Motorrad). Es bremst, wenn er die Handgriffe zusammendrückt. Wie ernst es die Opel-Mutter mit diesem Projekt meint, zeigt schon, dass sie bereits über 30 neue Patente beantragt hat. GM ist zuversichtlich, mit ähnlichen Modellen innerhalb von zehn Jahren in Serie gehen zu können. "Eines Tages", so glaubt GM-Vizepräsident Larry Burns, "könnte der Hy-wire neben dem Patentmotorwagen von Carl Benz im Museum stehen."

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.