Handy am Steuer Selfie

Studie zum Smartphone am Steuer

— 29.07.2015

Selfies bei voller Fahrt

Laut einer Studie werden soziale Netzwerke auch am Steuer genutzt. Besonders gefährlich: Smartphone-Selfies während der Fahrt!

Online-Voting

'Schon mal Selfies am Steuer gemacht?'

Selfies knipsen, skypen, Videos streamen: Eine Studie des britischen "Institute of Advanced Motorist" (IAM) zeigt alarmierende Zahlen über die Nutzung von Handys und Tablets während der Fahrt. In der Altersgruppe von 18 bis 24 Jahren gaben demnach 15 Prozent von 500 Befragten an, innerhalb des vergangenen Monats ein Selfie von sich während des Autofahrens geschossen zu haben. Bei den 25- bis 35-Jährigen seien es sogar 19 Prozent. Insgesamt gaben laut IAM neun Prozent aller Teilnehmer der Studie zu, sich selbst hinterm Steuer fotografiert zu haben.
Singen im Auto: Die besten Videos

Dabei sind Frauen offenbar weniger selfie-süchtig als Männer: Während nur fünf Prozent der Frauen zugaben, sich beim Fahren schon mal selbst fotografiert zu haben, sind es bei den Männern zwölf Prozent. Und am Steuer wird nicht nur geknipst: Acht Prozent der Befragten gaben der Studie zufolge an, dass sie schon mal während des Fahrens Video-Telefonie, wie FaceTime oder Skype, benutzt haben. Betrachtet man die Altersgruppe zwischen 18 und 24 Jahren sind es sogar doppelt so viele.
Alles zum Thema Handy am Steuer

Eine Studie der IAM aus dem Jahre 2012 zeigte, dass die Smartphone-Benutzung während der Fahrt risikoreicher ist, als unter Cannabis-Einfluss oder innerhalb der 0,5-Promille-Grenze zu fahren. Durch die Benutzung von Smartphones und Tablets haben Fahrer langsamere Reaktionszeiten, Schwierigkeiten die Fahrspur zu halten und sind kaum in der Lage, selbst auf sich langsam verändernde Fahr-Verhältnisse zu reagieren. "Jeder weiß wie gefährlich es ist, das Handy oder Tablet während der Fahrt zu benutzen, Deshalb ist es umso schockierender, dass das Knipsen von Selfies oder Video-Telefonie immer weiter zunimmt", so IAM-Chefredakteurin Sarah Sillars. "Sicheres Fahren liegt in der Verantwortung jedes Einzelnen und die Strafen für diejenigen, die diese gefährlichen Geräte beim Fahren benutzen, müssen höher werden." Für die Studie befragt wurden 500 Autofahrer über ihr Nutzungsverhalten von Smartphones und Tablets im Auto.
Verkehrsgerichtstag 2015: Ablenkung durch Smartphones

Autor: Sarah Hamidy

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.