Sébastien Buemi

Stühlerücken im Formel-Sport

— 17.08.2007

Buemi fährt für Ammermüller

Der Aufstieg von Sebastian Vettel in die Formel 1 hat Folgen. Vettels Nachfolger in der World Series by Renault (WSbR) wird Michael Ammermüller. Dessen GP2-Cockpit übernimmt der Schweizer Sébastien Buemi.

Bis zum Ende der GP2-Saison 2007 übernimmt Sébastien Buemi den Platz des deutschen Red-Bull-Junior-Piloten Michael Ammermüller. Ammermüller hatte sich schon im ersten Rennen der GP2 in Bahrain Mitte April einen Bruch des Kahnbeins der rechten Hand zugezogen und wurde schon bei den Rennen in Deutschland und Ungarn vom 18-jährigen Schweizer ersetzt. Buemi fährt 2007 auch in der F-3-Euro-Serie und liegt derzeit mit neun Punkten hinter dem Führenden  auf Platz zwei. Sollte er beide Rennserien zu Ende fahren, hätte er bis zum 14. Oktober 2007 nur noch ein rennfreies Wochenende. Michael Ammermüller wird seinen nächsten Einsatz als Nachfolger des Spitzenreiters in der WSbR, Sebastian Vettel, an diesem Wochenende in Spa-Francorchamps (BEL) bestreiten. Der dritte Auftritt der neuen deutschen Formel-1-Hoffnung Vettel erfolgt am 24. August 2007 in Istanbul beim GP der Türkei.

Autor: Sven-Jörg Buslau

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.