Sturmtief Kyrill

Sturm über Deutschland

Sturmtief Kyrill

— 18.01.2007

Achtung, Unwetter!

Das Sturmtief Kyrill sorgt in Deutschland für Chaos – auch auf den Straßen. Der Automobilclub AvD gibt Tipps für Autofahrer.

Der Automobilclub von Deutschland (AvD) rät Autofahrern, während der stürmischen Tage noch aufmerksamer zu sein. Generell sollte bei Sturm und orkanartigen Böen das Tempo reduziert und der Sicherheitsabstand zum Vordermann vergrößert werden. Da gerade große Fahrzeuge dem Sturm eine große Angriffsfläche bieten, sollten die Fahrer immer beide Hände am Lenkrad haben und jederzeit mit heftigen Böen rechnen. Grundsätzlich sollten alle Fahrer Lkw und Kleintransporter genau beobachten und keine knappen Überholmanöver wagen.

Schattenparker haben es zurzeit besonders schwer.

Wer sein Fahrzeug abstellt, sollte das keinesfalls unter Bäumen tun. Am sichersten sind Parkhäuser und Garagen. Es sollte auch darauf geachtet werden, dass Fahrzeuge nicht in überschwemmungsgefährdeten Gebieten geparkt werden.

Teilkasko hilft

Sollte es aufgrund des Sturms (mindestens Windstärke 8) zu einem Schaden kommen, dann tritt die Teilkaskoversicherung dafür ein, weiß der AvD.

Autor: Michael Voß

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.