Styling-Studie "Granturismo Lancia"

Styling-Studie Granturismo Lancia

Styling-Studie "Granturismo Lancia"

— 09.12.2002

Schauen ja, bauen nein

Schön ist er, kommen wird er aber nicht: Lancia präsentiert auf der Motorshow in Bologna einen Granturismo auf Thesis-Basis – leider nur als Studie.

Vielen Köche verderben den Brei? Nicht zwingend. Lancia zeigt auf der Motorshow in Bologna (5. bis 15. Dezember) die Designstudie "Granturismo Lancia", eine Kooperation zwischen Centro Stile Lancia, dem Turiner Ingenieursbüro Carcerano und Carrozzeria Maggiora aus Chivasso. Das viertürige Coupé basiert auf der Technik der Premium-Limousine Lancia Thesis. Das Design orientiert sich an Lancia Historie und soll einen Ausblick in die Zukunft der Traditionsmarke geben – mehr leider nicht. "Der Bau dieses Fahrzeugs ist definitiv ausgeschlossen", sagt Lancias Pressesprecher Vinzenzo Luca, "es handelt sich um eine reine Styling-Studie."

Das Team um Lancia Design-Chef Flavio Manzoni ließ sich bei der Konzeption des Karosserieaufbaus des 4,62 m langen, 1,92 m breiten und 1,41 m hohen avantgardistischen Concept-Cars vom Lancia Beta HPE (High Performance Estate) der siebziger Jahre inspirieren. Es reinterpretiert in vielen Details jedoch auch die Formensprache anderer faszinierender Modelle der 96-jährigen Lancia Historie, wie z. B. des Lancia Aprilia oder des Lancia Ardea.

Gleichermaßen gibt der (nicht fahrbereite) "Granturismo Lancia" heute schon einen Ausblick auf das Design zukünftiger Lancia Modelle. Einige Merkmale der Designstudie werden 2003 in adaptierter Form am Nachfolger des chicen Life-Style-Kompaktwagens Lancia Y zu sehen sein (zum Beispiel die Rückleuchten).

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.