Subaru Forester XT Turbo

Subaru Forester XT Turbo Subaru Forester XT Turbo

Subaru Forester XT Turbo

— 17.01.2003

Unauffälliger Sprinter

Nicht nur für Schnellfahrer ist der neue Subaru Forester XT Turbo interessant, er darf auch schwerere Anhänger ziehen als die Normalversion.

Motor und Fahrleistungen

Der Forester ist der meistverkaufte Subaru in Deutschland. Jüngst bekam er eine neue Karosserie. Die macht auch den schnellen XT Turbo attraktiver.

Karosserie und Qualität Gegenüber dem Forester der ersten Generation hat die Karosserie erheblich an Pfiff gewonnen. Trotzdem erinnert das Subaru-SUV in seinen Proportionen mit niedriger Gesamthöhe und langem Frontüberhang weiterhin an einen Pkw – was kein Nachteil sein muss. Die neue Karosse bietet mehr Rücksitzraum als bisher, bei drei Passagieren hinten zwickt's dennoch. Die Verarbeitung verrät Sorgfalt.

Fahrfreude und Antrieb Den Großteil des Fahrvergnügens schöpft der Forester XT Turbo aus seinem Motor, der bei mittleren Drehzahlen mächtig anschiebt. Lenkung und Schaltung sind okay, das Allradsystem mit Zentraldifferenzial und Viskobremse verteilt die Antriebskraft perfekt auf die Achsen.

Fahrleistungen Der XT Turbo ist das schnellste SUV seiner Klasse – in 7,4 Sekunden auf 100 und über 200 km/h schnell. Wer traut ihm das zu? Prima: Anhängelast jetzt 1950 Kilo.

Geländetauglichkeit und Komfort

Fahrwerk und Sicherheit Flott und sicher lässt sich der Subaru über schnelle Autobahnen und kurvige Landstraßen treiben, im Extremfall untersteuert er. Der Fahrer hat alles selbst in der Hand, eine Elektronik-Fahrhilfe ist nicht lieferbar.

Geländetauglichkeit Er verhält sich abseits der Straße besser, als man ihm zutrauen würde, aber wegen des Turbomotors weniger gut als das Basismodell. Bodenfreiheit besser als früher, Achsverschränkung dafür lächerlich schlecht.

Komfort Wegen des härteren Fahrwerks und der flacheren 16-Zoll-Reifen federt der XT Turbo nicht so willig wie der normale Forester, aber immer noch ordentlich. Leiser Motor, recht tiefe Sitze.

Preis und Kosten Es gibt für knapp 29.000 Euro Autos mit mehr Prestigewert. Aber der Forester ist komplett ausgestattet. Der Verbrauch ist kein Lob wert, dafür die Kfz-Steuer erfreulich günstig.

Fazit und Technische Daten

Fazit Wie eh und je ist der Subaru Forester XT Turbo eine Art Geheimtipp: verblüffend flott, dabei durchaus tauglich auf schlechten Wegen. Der Platz reicht für die junge Familie bequem, die Anhängelast des Turbo auch für respektable Boote oder den Zweipferde-Trailer. Immer wieder erfreulich ist die sorgfältige Verarbeitung des kompakten Japaners.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.