Subaru Legacy Concept in Genf

Subaru Legacy Concept Subaru Legacy Concept

Subaru Legacy Concept in Genf 2009

— 20.02.2009

Eine echte Kante

Eigentlich sollte sein Weg aus Detroit nach Frankfurt führen. Doch jetzt taucht der kantig-kräftige Subaru Legacy Concept schon im Frühjahr auf dem Genfer Salon 2009 erstmals in Europa auf.

Markante Front, vier muskulöse Kotflügel, scharfe Konturen. "Das ist ja 'ne ganz schöne Kante", mag selbst der ein oder andere volumenverwöhnte Ami jüngst am Subaru-Stand auf der NAIAS 2009 in Detroit gedacht haben. Zu sehen war dort der Legacy Concept, der Blick in die Zukunft der Mittelklasse von Subaru. Auch die Besucher des 79. Genfer Salon (3. bis 15. März 2009) werden in den Genuss des Anblicks des japanischen Viersitzers kommen, obwohl dessen Europa-Premiere eigentlich erst für die IAA 2009 in Frankfurt im Herbst vorgesehen war. Es ist die mittlerweile fünfte Generation des Legacy, die zum 20-jährigen Bestehen auf dem Genfer Autosalon präsentiert wird.

Hier geht es zur Sonderseite über den Genfer Salon

Sportlichkeit, Kraft und Dynamik spiegelt die Konzept-Limousine äußerlich wieder. Eine tiefe Frontschürze, bläuliche LED-Leuchten in senkrechter Anordnung, Flügelmotiv-Grill und zwei breite Lufteinlässe machen vorne Eindruck. Die gleichmäßig stark ausgeschnittenen vier Radkästen wirken an der Seite wie angespannte Muskeln. Unter der Haube der knapp 4,80 Meter langen und gut 1,82 Meter breiten Limousine steckt ein 3,6-Liter-V6-Boxermotor, der in Serie aber voraussichtlich nicht zu haben sein wird. Seine Power wird wie von Subaru gewohnt mit dem Allradsystem Symmetrical AWD auf die Straße gebracht.

Knopf-Kamera überträgt äußeres Geschehen ins Innere

Ein Monitor an der Cockpit-Decke gibt das Geschehen in der Umgebung wieder.

Umgewöhnen muss sich der Fahrer beim Blick nach hinten. Außenspiegel fehlen nämlich. Stattdessen überträgt eine Knopf-Kamera das Geschehen der Umgebung auf einen Monitor an der Cockpitdecke. Schwarz-weiß wurde bei Subaru beim Innenraumkonzept namens "High Definition" gemalt: Metallschwarze Innentüren bieten einen eindrucksvollen Kontrast zu den Sitzen in perlweißem Leder mit Blauschattierung. Ein Touchpanel-Display für das Multifunktions-Navi in der Mittelpartie weist den Weg und sorgt für einfach Bedienbarkeit. Die maximal zwei Insassen im Fond bekommen neben viel Beinfreiheit auch eine visuelle Mitfahrgelegenheit geboten – auf zwei an den Vordersitzen angebrachten Monitoren.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.