Subaru Legacy Outback H6-3.0

Subaru Legacy Outback H6-3.0 Subaru Legacy Outback H6-3.0

Subaru Legacy Outback H6-3.0

— 12.02.2002

Ein starkes Stück

Subaru vom Feinsten: 209 PS und Luxus satt für 75.000 Mark. Der Legacy Outback fährt auf neuen Wegen.

Motor und Fahrwerk

H6-3.0 - klingt irgendwie nach Science fiction. Ist aber real: Das H steht für Horizontally Opposed Engine (zu Deutsch: Boxermotor), die 6 für die Zylinderanzahl und die 3.0 für drei Liter Hubraum. All das steckt im Spitzen-Subaru Legacy Outback - und noch viel mehr.

Fahrfreude und Antrieb Einen Sechszylinder-Boxer finden wir sonst nur noch bei Porsche. Doch anders als der 911er-Motor klingt der 209 PS starke Subaru-Boxer bei weitem nicht so aggressiv. Er glänzt mit Laufruhe und Laufkultur. Dazu ist er kräftig, reagiert sehr gut aufs Gas. Ebenso komfortabel: die Vierstufenautomatik. Zumindest im Normal-Programm. Da schaltet sie sanft und ruckfrei, schnürt aber das Temperament des Motors ein. Anders beim Fahren im Power-Modus. Der H6 nimmt williger Gas an, reagiert viel lebhafter. Schade nur, dass in diesem Programm der Automat nicht mehr so sauber und ruckfrei schaltet.

Fahrleistungen Von null auf 100 km/h im sportlichen Power-Modus in 8,9 Sekunden. Das ist flott. Dagegen erscheinen 210 Spitze für ein Auto mit dieser Leistung eher dürftig. Zumal das Fahrwerk deutlich mehr verträgt. Hier bremst wohl der hohe Aufbau.

Fahrwerk und Sicherheit Allradantrieb mit variabler Kraftverteilung und elektronisches Stabilitätsprogramm (heißt bei Subaru VDC) sorgen für sichere Straßenlage. Front- und Seitenairbags gibt es ab Werk. Bleibt nur der Wunsch nach einer gefühlvolleren Lenkung.

Komfort und Preise

Karossserie und Innenraum Das Styling wirkt wenig modern, an Platz für Passagiere und Gepäck gibt es nichts auszusetzen.

Komfort Subaru will sich mit Volvo Cross-Country und Audi allroad messen. In puncto Ausstattung kein Problem. Klimaautomatik, zwei Glasdächer, Leder, Tempomat, Audioanlage mit CD, Niveauregulierung: alles Serie. Nicht auf Oberklasse-Niveau: die unharmonische Federung. Kurze Stöße werden nicht sauber geschluckt.

Preis und Kosten 74.490 Mark. Stolzer Preis für einen Subaru, aber 14.000 Mark billiger als ein (stärkerer) Audi allroad. Im Rahmen: Verbrauch (10,4 Liter) und Unterhaltskosten.

Fazit Kaschmir statt Loden. Subaru möchte das Förster-Image abstreifen und in die Liga der noblen, geländetauglichen Lifestyle-Kombis aufsteigen. Ein langer Weg, an dessen Anfang der Legacy Outback H6-3.0 steht. Mit Komplettausstattung, laufruhigem Sechszylinder-Boxer, sicherem Fahrverhalten und einem in diesem Umfeld interessanten Preis. Ohne Zweifel viele gute Ansätze. Ein frischeres Design würde den geplanten Weg an die Spitze noch verkürzen.

Technische Daten und Ausstattung

Technik Motor Sechszylinder-Boxermotor • Hubraum 3000 cm3 • Leistung 154 kW (209 PS) bei 6000/min • Drehmoment 282 Nm bei 4400/min • Getriebe Viergangautomatikgetriebe • Antrieb Allrad • Bremsen Scheiben/Scheiben/ABS • Reifen 215/60 R 16 V • Kofferraum 528/1646 l • Tankinhalt 64 l • Länge/Breite/Höhe 4720/1745/1580 mm • Leergewicht/Zuladung 1620/390 kg • Anhängelast (gebremst) 1800 kg

Serienausstattung Vierstufenautomatik • Klimaautomatik • zwei elektrische Hub- bzw. Schiebedächer • elektronische Stabilitätskontrolle VDC

Extras Navigationssystem ab 2950 Mark

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.