Subaru Tribeca aufgefrischt

Subaru Tribeca aufgefrischt

— 19.09.2007

Entschärfte Züge

Subaru hat sein Flagschiff Tribeca zum Modelljahr 2008 überarbeitet. Der optische Feinschliff ist vor allem an der deutlich geglätteten Front unübersehbar. Auch die Leistung stieg.

Der Subaru Tribeca ist auf unseren Straßen eine seltene Spezies. Gerade 261 Käufer fand das Edel-SUV im vergangenen Jahr hierzulande. Jetzt soll es eine neue Front richten, die weniger prägnant daher kommt als beim Vorgänger. Das Sternenlogo prangt jetzt inmitten einer breiten Chromspange, der von vier Querstreben durchzogene Grill wurde mit einer Chromumrandung aufgepeppt. So wirkt der Tribeca braver und amerikanischer. Vor allem die US-Kunden dürfte auch der neue Motor freuen, der beim Hubraum um 0,6 auf 3,6-Liter zulegte. 265 PS leistet der Boxer jetzt, 13 PS mehr als der Vorgänger. Wesentlicher ist da schon das maximale Drehmoment von 350 Nm, das immerhin um 53 Nm zugelegt hat. Das reicht für 207 km/h Höchstgeschwindigkeit und einen Spurt auf Tempo 100 in 8,9 Sekunden. Der Verbrauch liegt bei 11,6 Liter Super im Schnitt. Ein sparsamerer Selbstzünder ist immer noch nicht im Angebot, er folgt als weltweit erster Boxer-Diesel Anfang 2008. Die Fünfgang-Automatik wurde ebenfalls überarbeitet, die Ausstattung durch 18-Zoll-Leichtmetallräder und serienmäßige Xenon-Scheinwerfer aufgewertet. Preise nannte Subaru noch nicht.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.