Die spektakulärsten Auktionen

Supercars, Exoten, Traumautos: Krasse Auktionen

— 14.02.2017

Jenson Buttons Ford GT unterm Hammer

Der Ford GT von Jenson Button kommt unter den Hammer. Der seltene Supersportler begeistert durch atemberaubende Fahrwerte und einzigartiges Design.

Wertsteigerung garantiert! Gepflegte GT kosten im Schnitt rund 350.000 Euro.

Der Ford GT von Ex-Formel-1-Weltmeister Jenson Button braucht eine neue Garage. Silverstone Auctions versteigert den seltenen Ford am 25. Februar 2017. Geschätzt wird der Wagen auf 250.000 bis 300.000 Pfund (294.000 bis 353.000 Euro). Von den über 4000 produzierten Fahrzeugen fanden nur 101 den Weg nach Europa, fünf davon wurden exklusiv an prominente Interessenten verkauft. Button erhielt den Supersportler mit handgefertigtem 5,4-Liter-V8, Kompressoraufladung, 550 PS und über 700 Nm unter der Haube im Jahr 2005. Der Neupreis lag bei exakt 177.000 Euro. Sechs Jahre später trennte sich der Weltmeister von der amerikanischen Wunderflunder. Auf dem Tacho stehen lediglich 13.438 Kilometern. Seit dem Verkauf 2011 hat der Ford keinen einzigen Kilometer mehr zurückgelegt. Wartungsstau? Fehlanzeige! Der GT verfügt über eine lückenlose Service-Historie. Im Scheckheft steht unter anderem auch der bekannte Ford-GT-Spezialist "GT101" aus England.

Rekordjäger Venom GT unterm Hammer

Der Streit mit Bugatti um das schnellste Auto der Welt steht bis heute!

Rockstar und Aerosmith-Frontmann Steven Tyler hat sich von seinem Hennessey Venom GT Spyder getrennt. Die amerikanischen Wunderflunder hatte er 2013 für 1,1 Millionen Dollar erstanden. Am 20. Januar fiel bei der Auktion von Barrett-Jackson der Hammer bei 800.000 Dollar. Das Geld nutzt der Sänger für seine Stiftung "Janie's Fund". Die kümmert sich um misshandelte junge Frauen. Unter der schlanken Karosse sitzt ein 7,0-Liter-V8-Biturbo mit 1200 PS und 1155 Nm. Geschaltet wird stilecht per Hand und Tempo 100 steht schon nach 2,7 Sekunden auf dem Tacho. Kleiner Bonus: Der Venom GT Spyder von Tyler ist der erste gebaute Spyder überhaupt und nur eines von fünf gefertigten Fahrzeugen 2013. Um den Venom GT Spyder abzurunden, hat der Wagen ein besonderes Audio-System, das von der Firma eines ehemaligen Aerosmith-Sound-Ingenieurs abgestimmt wurde. Das Interieur trägt klassisch schwarz mit roten Ziernähten und ein Emblem, das einem Tattoo von Steven Tyler nachempfunden ist.

Spektakuläre Klassiker-Auktionen

Promi-Preis für Biebers Ferrari 458

Für 434.500 Dollar wurde dieser Breitbau-458 von Justin Bieber versteigert.

Wenn Superstar Justin Bieber seinen Ferrari 458 Italia verkauft, wird die Auktion zum Pop-Event. Satte 434.500 Dollar (405.000 Euro) bot der anonyme Käufer am 21. Januar 2013 in Arizona für Biebers 458. Zum Vergleich: Gepflegte 458 Italia ohne Umbauten wechseln für mindestens 150.000 Euro den Besitzer. Der kanadische Pop-Star war selbst vor Ort und bot zum Auto noch Konzertkarten und einen Backstage-Pass. Medienberichten zufolge rastete das Publikum bei der Auktion "schier aus". Der neue Besitzer hat definitiv einen Hang zur Extravaganz! Statt in normalem "Rosso Corsa" ist der Ferrari in blaumetallic-farbene Folie eingeschlagen und trägt dazu ein Widebody-Kit von Liberty Walk. Dazu gibt es eine 2000 Watt starke Soundanlage, um sich mit ordentlich Bass das Trommelfell von Biebers größten Hits massieren zu lassen.

Die teuersten Ferrari aller Zeiten

Hilfigers Enzo unterm Hammer

Der Ferrari Enzo ist auch nach mehr als 10 Jahren nach dem Produktionsende noch ein echter Hingucker.

Feinster Schnitt, flott im Anzug und zeitloser Chic: Auch der Ferrari Enzo von Modezar Tommy Hilfiger hat ein neues Heim. Der unbekannte Bieter sicherte sich eines von 400 Exemplaren (einer für Papst Johannes Paul II.) des Supercars aus Maranello. Bei 2,6 Millionen Dollar (2,5 Millionen Euro) fiel der Hammer. Der 65-jährige US-Designer ließ seinen 2003er Enzo am 19./20. Januar 2017 vom Auktionshaus RM Sotheby's in Arizona (USA) versteigern.

AUTO BILD-Gebrauchtwagensuche

Hilfigers ehemaliges Schätzchen ist in guter Form. 6,0-Liter-V12, 660 PS, 657 Nm, in 3,65 Sekunden von 0 auf 100, 350 km/h Topspeed – dazu ein edles braun-schwarzes Interieur. Und das alles kaum gebraucht. Nur 3622 Meilen (5829 Kilometer) fuhr der Wegbereiter des All-American-Preppy-Look im Laufe der Jahre mit dem Ferrari.Mehr Infos zu spektakulären Auktionen folgen in der Bildergalerie. Mit dabei: der Lamborghini Miura von Rod Stewart und der Hummer H1 von Tupac "2Pac"!

Die spektakulärsten Auktionen

Autoren: Maike Schade, Christoph Richter,

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung