Supercars zum Kauf: Exoten, Traumautos, Renner

Supercars zum Kauf: Exoten, Traumautos, Renner

Supercars zum Kauf: Exoten, Traumautos, Renner

— 01.06.2017

Satanischer Elfer mit 1000 PS

In Arizona steht ein 996 GT2 mit brachialem Umbau zum Verkauf. Unterm Blech: reichlich Carbon und eine absolute Höllenmaschine mit 1000 PS!

Für rund 299.900 Dollar (268.841 Euro) steht in Scottsdale (Arizona) einer der weltweit heißesten Porsche zum Verkauf. Der 996 GT2 RSR feuert 1000 PS durch seine sechs Zylinder und kommt mit einer optischen Überarbeitung, die ihresgleichen sucht. Laut McLaren Scottsdale stecken rund 700.000 Dollar Umbaukosten in dem Elfer. Ein Großteil der Kosten entstand angeblich beim Aufpumpen des 3,6-Liter-Boxers: Mit 1000 PS presst der GT2 RSR mehr als doppelt so viel Power wie ein normaler GT2 mit 462 PS auf die Hinterachse. Dazu kommt ein extra für den GT2 angefertigtes sequenzielles Getriebe, die Bremsanlage vom echten RSR, Felgen mit Zentralverschluss von Forgeline und viele weitere Umbauten (siehe Bildergalerie). Im Innenraum gibt es allerhand Carbon und ein aufs Wesentliche reduziertes Cockpit. "Schlüssel links" gilt zwar auch in diesem Porsche, doch die 1000 PS werden von einem Startknopf in der Mittelkonsole belebt. Damit der Komfort nicht ganz auf der Strecke bleibt, gibt es in dem höllischen GT2-Umbau noch ein CD-Radio. Was der Wagen auf dem Tacho hat, ist nicht bekannt.

Hitliste: Die teuersten Serienautos

Koenigsegg One:1 Rolls-Royce Wraith Ferrari FF

Rennlegende zu verkaufen

Der 917K muss mit seinen 630 PS lediglich 800 Kilo bewegen.

Nur wenige Rennwagen auf der Welt sind so unverkennbar wie der Porsche 917K – er errang 1970 den ersten Triumph in Le Mans. Das holländische Online-Luxus-Kaufhaus JamesEdition hatte bis vor Kurzem einen 917K mit der bildschönen Gulf-Lackierung im Angebot – ob er inzwischen erfolgreich verkauft wurde, ist nicht bekannt. Schätzungen zufolge sollte der Wagen mit der Nummer "9" zehn Millionen Euro kosten. Unter der eleganten Karosse des 917 arbeitet ein 5,0-Liter-V12 mit 630 PS, der lediglich 800 Kilo bewegen muss – ein Kinderspiel. Der Wagen mit der Seriennummer 917-004 ist ein ganz besonderes Exemplar: Er ist der erste 917, der ein Rennen über die volle Distanz absolvierte. Der erste in einem Rennen eingesetzte 917 musste das Rennen in Spa 1969 wegen technischer Probleme vorzeitig beenden. Bei den 1000 Kilometern am Nürburgring '69 landeten David Piper und Frank Gardner auf dem achten Platz. Der Wagen steht aktuell in Scotts Valley, Kalifornien und befindet sich nach umfangreichender Restauration 2008 in makellosem Zustand.

Supercars zum Kauf: Exoten, Traumautos, Renner

Autor: Christoph Richter

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung