Supersportwagen aus Neuseeland

KTM X-Bow KTM X-Bow

Supersportwagen aus Neuseeland

— 27.05.2010

Hulme CanAm Supercar

Der erste Supersportwagen aus Neuseeland heißt Hulme CanAm Supercar. Wer einen der rund 350.000 Euro teuren Renner haben will, muss schnell sein. Nur 20 Exemplare werden gebaut.

Der erste in Neuseeland designte und gebaute Supersportwagen kann ab sofort bestellt werden. Das CanAm Supercar von Hulme ist ein Roadster in Reinkultur und erinnert in Form und Farbe sehr an den KTM X-Bow. Der offene Zweisitzer soll ab Herbst 2011 für rund 345.000 Euro plus Steuern zu haben sein. Interessenten können sich mit einer Anzahlung von umgerechnet 11.700 Euro Vorkaufsrechte sichern. Doch wer einen der Kiwi-Renner sein Eigen nennen will, muss schnell sein. Hulme baut nur 20 CanAm Supercar. Der Vorverkauf startet in diesen Tagen. Streng nach dem Motto: Wer zuerst kommt, mahlt bzw. fährt zuerst.

Mehr Supersportwagen gibt es auf unserer Sportscars-Seite

Der Rennwagen mit Straßenzulassung wiegt knapp unter eine Tonne und wird von einem 600 PS starken Siebenliter-V8-Motor von General Motors angetrieben. Der größtenteils aus Carbon gefertigte Sportwagen katapultiert sich in knapp 3,5 Sekunden auf Tempo 100 und soll über 320 km/h schnell sein. Die Firma Hulme mit Sitz in Auckland möchte mit ihrem Namen an Denis "Denny" Hulme erinnern, der als einziger neuseeländischer Fahrer 1967 mit dem Brabham-Team die Formel-1-WM gewann.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.