Suzuki auf der Tokyo Motor Show 2015

Suzuki auf der Tokyo Motor Show 2015

— 28.10.2015

Sechs Neue von Suzuki

Ignis, Trail, Solio Hybrid, Alto Works, Air Triser und Mighty Deck: Suzuki zeigt sechs Neuheiten auf der Tokyo Motor Show 2015.

Suzuki präsentiert gleich sechs Neuheiten auf der Tokyo Motor Show 2015 (30. Oktober bis 8. November). Serienreif ist die Neuauflage des Ignis. Der Vorgänger wurde bis 2007 verkauft. Die dritte Generation des Ignis basiert auf dem Suzuki Celerio und nicht wie seine Vorgängermodelle von 2000 und 2003 auf dem Swift. Das Konzept des Mini-SUVs verspricht trotz einer Länge von 3,80 Meter ein großes Platzangebot, hierzu zählt unter anderem der 300 Liter große Kofferraum.
Alle News und Tests zu Suzuki

Typisch für SUVs ist die erhöhte Sitzposition. Trotz simpler und praktischer Gestaltung des Innenraums gibt es einen großen Touchscreen in der Mittelkonsole. Der Ignis mit Automatikgetriebe wird sowohl als 1,0-Liter-Turbomotor sowie als 1,2-Liter-SHVS-Mild-Hybrid angeboten werden. Allradantrieb wird optional angeboten. Mit dieser Version versucht Suzuki den Spagat zwischen Freizeit und Alltag zu schaffen. Die Schlechtwege-Variante des Ignis heißt Trail.

Tokyo Motor Show 2015: Highlights

Kfz-Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

  • Über 200 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos und unverbindlich
AKTION: 20 €-Amazon-Gutschein bei jedem Abschluss bis zum 31.10.2016
Der Solio Hybrid baut auf die vierte Generation des Suzuki Van Solio auf. Neben der Kombination von Benzin- und Elektromotor ist auch ein rein elektrischer Betrieb möglich. Trotz der zusätzlichen Batterie soll der Solio Hybrid so viel Platz wie ein Van bieten. Neu ist auch der Alto Works. Mit ihm wertet Suzuki den Kleinstwagen Alto motortechnisch und optisch auf. Er wird durch einen Turbomotor mit einem manuellen 5-Ganggetriebe angetrieben. Einen knuffigen Minivan stellt Suzuki uns mit dem Air Triser vor. Er hat ein 5-Gang-Automatikgetriebe und einen 1,4-Liter-Benzinmotor, der von einem Elektromotor unterstützt wird. Trotz seiner gerade mal 4,20 Meter Länge und 1,70 Meter Breite fasst er drei Sitzreihen, die sich zu einer komfortablen Sofaecke, einer Art Lounge, umbauen lassen. Ein großer Monitor lässt sich mit dem Mobiltelefon vernetzen.

Suzuki auf der Tokyo Motor Show 2015

Last but not least: der Mighty Deck. Hierbei handelt es sich um ein neues witziges Cabriokonzept. Dieses 3,40 Meter lange Kleincabriolet wird von einem Dreizylinder-Benzinmotor angetrieben, der, wie die meisten anderen Suzuki-Konzepte, ebenfalls durch einen Elektromotor gestützt wird. Ein umklappbarer Beifahrersitz soll dazu dienen, die hintere Ladefläche zu erweitern, um zum Beispiel eine Surf- oder Skiausrüstung problemlos zu transportieren.

Autor: Jana Gareis

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.