Suzuki Grand Vitara 1.6

Suzuki Grand Vitara 1.6 Suzuki Grand Vitara 1.6

Suzuki Grand Vitara 1.6

— 12.04.2002

Fast so wie früher

Mit 1,6-Liter-Motor und kurzer Zweitürer-Karosserie startete der Suzuki Vitara einst seine Karriere. Jetzt gibt es wieder solch einen Grand Vitara.

Motor und Fahrwerk

Es ist still geworden um den einstigen 4x4-Bestseller Suzuki Vitara, der heute Grand Vitara heißt. Ein neues Einstiegsmodell soll an alte Erfolge anknüpfen.

Fahrfreude und Antrieb In der Stadt ist der Kleine flott und handlich, auf Autobahnen kommt man befriedigend voran. Auf der Straße mit Hinterradantrieb unterwegs, kann man auf wenig griffigem Untergrund die Vorderachse während der Fahrt zuschalten.

Fahrleistungen Rennen mit hubraumstarken Limousinen unterlässt man besser. Aber auch mit 1,6 Liter ist der leichte Grand Vitara ausreichend motorisiert. Denn der Motor zieht willig und die Übersetzung passt.

Fahrwerk und Sicherheit Einfach zu fahren ist der kleine Suzuki, flink folgt er den Lenkbefehlen. Auf rutschiger Fahrbahn drängt bei abruptem Gaseinsatz oder voller Beladung gelegentlich das Heck nach außen. Eine elektronische Fahrhilfe ist nicht lieferbar, das ABS aber serienmäßig.

Komfort und Preis

Karosserie und Qualität Auf nicht einmal vier Meter Gesamtlänge bietet der zweitürige Vitara genug Raum für zwei Erwachsene und zwei kleinere Kinder. Der Kofferraum ist bei aufgebauter Rückbank bescheiden, lässt sich aber stufenweise erweitern. Problemlose Bedienung, tadellose Verarbeitung, guter Qualitätseindruck.

Komfort Die Sitze sind klein, aber ordentlich gepolstert; man sitzt entspannt und nicht zu tief. Wirksame Heizung, Klima kostet extra. Der Motor tönt bei hohen Drehzahlen kernig, bei sanfter Gangart kultiviert. Keine Sänfte, aber harmonisch abgestimmte Federung.

Geländetauglichkeit Vielen anderen Kompakt-SUVs hat der Grand Vitara das Untersetzungsgetriebe voraus. Das Fahrwerk ist stabil und verschränkt ordentlich; wegen des geringen Gewichts kommt man somit verblüffend weit.

Preis und Kosten Der Grand Vitara reißt keine Löcher ins Portemonnaie. Der Preis ist keine Sensation, aber fair; der Unterhalt bei geringem Verbrauch und niedriger Typklasse günstig.

Fazit und Technische Daten

Fazit Gut, dass Suzuki zusätzlich zum Zweiliter-Grand Vitara nun auch den 1.6er wieder anbietet. Auch mit dem kleineren Motor ist der handliche Stadt-Land-Fluss-Allradler ein munteres Auto. Wer einen handlichen Zweitwagen mit traditionellen Geländewagen- Tugenden ohne modischen Schnickschnack sucht, liegt hier richtig.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.